Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-12-22

Hoffmann boxt in Rostock

Am 3. März will die Deutsche Eiche ihre Rückkehr in die Weltspitze weiter fortsetzen. In Rostock wird Timo Hoffmann erstmals im neuen Jahr in den Ring steigen. Der Schwergewichtler hatte sich im November mit einem Sieg über Cengiz Koc eindrucksvoll zurückgemeldet. "WM oder Rente", hieß es vor dem richtungsweisenden Stallduell, und Hoffmann hat die Frage spektakulär beantwortet. Nun soll es weiter bergauf gehen.

Die Deutsche Eiche kämpft an der Ostsee.

Zweimal war er bereits ganz dicht dran: Gegen Vitali Klitschko zeigte er im Kampf um die Europameisterschaft im November 2000 eine ganz starke Leistung, unterlag am Ende jedoch nach Punkten. Auch gegen Paolo Vidoz konnte er sich im Sommer 2005 nicht den Titel des Europameisters sichern. Doch gegen Koc stand ein neuer Hoffmann im Ring: aggressiv, beweglich und schlagstark. Der erst kürzlich vollzogene Trainerwechsel von Olympiasieger Manfred Wolke zu Uwe Schuster scheint gefruchtet zu haben. "Ich habe es allen gezeigt, die mich schon abgeschrieben hatten", jubelte er nachher. "Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen." Bei Sauerland traut man ihm Großes zu. "In der Form vom Koc-Kampf werden wir noch viel Freude an ihm haben", so Sportdirektor Hagen Doering. 35 Siege (19 KOs), vier Niederlagen und ein Unentschieden stehen für Hoffmann zu Buche. In Rostock soll der nächste Schritt zurück in die Weltspitze vollzogen werden.