Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-04-11

Hide-Comeback am 16. April

Herbie Hide kehrt gegen Derek McCafferty in den Ring zurück

Der ehemalige WBO-Schwergewichtschampion Herbie Hide will es noch einmal wissen und kehrt mit 31 Jahren ins aktive Boxgeschehen zurück. Am 16. April will der gebürtige Nigerianer in Nottingham gegen den 34-jährigen Aufbaugegner Derek McCafferty sein Comeback bestreiten.
Der als harter Puncher bekannte Hide bestritt in seiner Laufbahn als Profiboxer insgesamt 35 Kämpfe, von denen er 32 gewann. 31-mal siegte er dabei vorzeitig. Sein größter Erfolg war sicherlich sein technischer K.o.-Sieg in der siebten Runde 1994 gegen Michael Bentt, der ihm den Titel des WBO-Weltmeisters bescherte.

Doch schon in der ersten Titelverteidigung gegen Riddick Bowe verlor er den Gürtel wieder. 1997 bekam der "Dancing Destroyer", so der Kampfname von Hide, eine zweite Chance und nutzte sie. Er besiegte den Amerikaner Tony Tucker ebenfalls vorzeitig und wurde erneut Champion des Weltverbandes WBO.
Letztendlich war es der Ukrainer Vitali Klitschko, der dem Briten in seinem bisher drittletzten Kampf den Titel am 26. Juni 1999 wieder abnahm. Danach folgte dann noch ein Sieg gegen Alexei Osokin und eine bittere vorzeitige Niederlage gegen Joseph Chingangu, die den ehemaligen Titelträger veranlasste, seine Karriere erst einmal zu beenden.
Sein neuer Promoter Mick Hennessy hält große Stücke auf den Schwergewichtler. "Herbie wird prüfen, ob er noch die Klasse hat, an der Weltspitze zu boxen. Er hat ein paar Rückschläge erlitten, doch sein Umzug nach Las Vegas ließ ihn sein Leben vollständig ändern. Herbie hat mir gesagt, dass er trotz der großen Erfahrung jeden Tag im Gym neue Sachen lernt", war aus dem Munde des hoffnungsvollen Promoters zu hören.