Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-02-19

Herbie Hide mit Comeback?

Der Brite Herbie Hide will gegen Danny Williams in den Ring steigen

Die Niederlage von Danny Williams durch technischen K.o. in der sechsten Runde gegen den Türken Sinan Samil Sam im Kampf um die Europameisterschaft scheint einigen britischen Schwergewichtlern den Respekt vor einem Aufeinandertreffen mit dem 29-jährigen Engländer genommen zu haben. Jedenfalls gibt es immer mehr Stimmen von Boxern aus Großbritannien, die gegen den Britischen Meister und Commonwealth-Champion in den Ring steigen wollen.
Nachdem bereits Audley Harrison, Olympiasieger im Super-Schwergewicht im Jahr 2000 von Sydney, in der letzten Woche ein Aufeinandertreffen mit Danny Williams forderte, meldete sich jetzt auch der ehemalige WBO-Weltmeister im Schwergewicht, Herbie Hide, zu Wort. Der 31-Jährige, der seinen letzten Kampf im September 2001 bestritt, will gegen seinen zwei Jahre jüngeren Landsmann um den Britischen Schwergewichtstitel boxen. Der Ex-Champion glaubt, dass er zur Zeit der einzige Boxer aus Großbritannien in der Königsklasse sei, der das Niveau hat, in der Weltspitze mitzuhalten.
"Es überraschte mich nicht, dass Williams verlor", sagte Hide zur Leistung seines ehemaligen Sparringpartners, "es hat mich nur angespornt, ihm im Ring von Gesicht zu Gesicht gegenüber zu stehen. Er dachte, er würde seinen Titel nicht mehr gegen mich verteidigen müssen. Aber er könnte nicht falscher liegen", fuhr der ehemalige WBO-Champion fort, der in den letzten Wochen gemeinsam mit Mike Tyson in Las Vegas trainierte.
Eigentlich schien es so, als wolle der gebürtige Nigerianer nicht mehr in den Ring steigen. Denn zwei seiner letzten drei Ringgefechte verlor er. Insgesamt weist der Kampfrekord des 31-Jährigen 32 Siege und drei Niederlagen aus. Der größte Erfolg für Hide war sicherlich der Gewinn der WBO-Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Im März 1994 bezwang er in London Michael Bentt durch K.o. in der siebten Runde und holte sich so erstmalig den WM-Gürtel.
Doch schon in der ersten Titelverteidigung gegen Riddick Bowe verlor er den Titel wieder. 1997 bekam Herbie Hide eine zweite Chance und nutzte sie. Er besiegte den Amerikaner Tony Tucker ebenfalls vorzeitig und wurde erneut Champion des Weltverbandes WBO. Letztendlich war es der Ukrainer Vitali Klitschko, der dem Briten in seinem bisher drittletzten Kampf den Titel am 26. Juni 1999 wieder abnahm.