Deutsch English
05.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-10-02

HBO: Klitschko-Johnson

Der amerikanische TV-Sender HBO gibt grünes Licht für Kampf Wladimir Klitschko gegen Kirk Johnson

Xavier James, stellvertretender Programmdirektor Sport des amerikanischen TV-Senders HBO, hat gegenüber einem amerikanischen Internetportal bestätigt, dass Kirk Johnson aus Kanada der "führende Kandidat" für einen Kampf gegen den WBO-Champion im Schwergewicht Wladimir Klitschko sei. Johnson bestritt im Juli seinen ersten WM-Kampf gegen den WBA-Weltmeister John Ruiz aus den USA und unterlag nach wiederholten Tiefschlägen durch Disqualifikation in der zehnten Runde
"Aus unserer Sicht ist der Deal perfekt. Nun ist es an den Promotern den Vertrag auszuhandeln", erklärte James. Wladimir Klitschko wird von der Universum Box-Promotion und Johnson von der Trainer- und Promoter-Legende Lou Duva betreut. Das mögliche Datum für den Kampf gab er wie auch schon boxen.com vor wenigen Wochen berichtete mit dem 30. November oder dem 7. Dezember an. Abhängig sei das Datum noch davon, ob der Megafight zwischen dem Weltmeister im Halbschwergewicht Roy Jones und dem Champion der WBA im Schwergewicht John Ruiz tatsächlich stattfinden wird. Dieser Kampf hätte dann Priorität und würde am 7. Dezember stattfinden.
Der Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Kirk Johnson wäre der erste Kampf im Rahmen des Vertrages mit dem neuen TV-Partner HBO, wobei sechs Kämpfe in den USA und zusätzlich bis zu drei Kämpfe in Deutschland stattfinden sollen. Der Hauptpunkt, woran die Verhandlungen über den Kampf noch scheitern könnten, seien die umfangreichen Optionen die von Universum gefordert werden, wenn Johnson gegen Wladimir gewinnen sollte (Rückkampfgarantie oder einen Kampf gegen Vitali Klitschko).
Der andere mögliche Gegner, Jameel McCline, habe, so Klitschko-Promoter Klaus-Peter Kohl, eine zu hohe Kampfbörse gefordert, dennoch würde auch mit ihm weiter verhandelt. Vitali Klitschko soll nach seiner Genesung von seinem Bandscheibenvorfall am 23. November in Dortmund wieder in den Ring zurückkehren. Gegner soll voraussichtlich dann Larry Donald aus den USA sein, der schon für den aufgrund der Verletzung Klitschkos abgesagten Kampf am 20. Juli vorgesehen war. Danach will Vitali im kommenden Jahr gegen den WBC-Weltmeister Lennox Lewis in den Ring steigen.