Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2005-06-06

Hatton neuer IBF-Champ

Kostya Tszyu verliert duch technischen K.o. in der 11. Runde

Der neue IBF-Weltmeister im Halb-Weltergewicht heißt Ricky Hatton. In Manchester schlug der Brite den in Australien lebenden Russen Kostya Tszyu vor 22 000 Fans durch technischen Knockout in der 11. Runde.
Nachdem Tszyu in den Runden 10 und 11 schwere Treffer hinnehmen musste entschloss sich der 35-Jährige, auf drängen seines Betreuers Johnny Lewis, zur Aufgabe. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag Tszyu bereits mit 107-102, 106-103 und 105-104 Punkten zurück. Über seine sportliche Zukunft wollte er sich auf der anschließenden Pressekonferenz nicht äußern. Klarer bekannte sich der neue Weltmeister Ricky Hatton: "Es würde mich sehr freuen Kostya bald einen Rückkampf anbieten zukönnen."
Weitere Kämpfe in Manchaster:
Weltergewicht: Joshua Okine (Ghana) schlug David Barnes (UK) durch technischen K.o. in der 12. Runde und verteidigte damit seinen Commonwealth (British Empire) Titel.
Schwergewicht: Danny Williams (UK) schlug Zoltan Petranyi (Ungarn) durch technischen K.o. in der 3. Runde.
Halb-Mittelgewicht: Wayne Alexander (UK) schlug Christian Bladt (Dänemark) durch Knockout in der 5. Runde.
Cruisergewicht: Enzo Maccarinelli (UK) schlug Roman Bugaj (Polen) durch technischen K.o. in der ersten Runde.