Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-03-22

Harrison schlägt Hersisia

Audley Harrison erboxt einen K.o.-Sieg in der vierten Runde

Am Samstag trafen in London, England, der Niederländer Richel Hersisia und der Brite Audley Harrison aufeinander. Im Fight um die Weltmeisterschaft der international recht unbedeutenden WBF (World Boxing Foundation) musste sich der Titelverteidiger Hersisia vor 5.000 Zuschauern durch K.o. in der vierten Runde geschlagen geben.

Der 32-jährige Rechtsausleger Harrison versuchte sich von Beginn an, mit seiner Führhand Vorteile zu erarbeiten. In der vierten Runde erwischte der Olympiasieger im Super-Schwergewicht von Sydney 2000 seinen Kontrahenten nach gefährlichen Schlagkombinationen mit einem schweren Aufwärtshaken, so dass der Niederländer zu Boden ging.

Daraufhin beendete der Ringrichter das Aufeinandertreffen nach genau 2 Minuten des Durchgangs. "Er schlug einige gute Hände, und ich brauchte ein gutes Auge. Ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, wann er einen Fehler macht. Die Frage ist jetzt, ob ich die absolute Spitze erreichen kann. Und ich glaube, dass ich das kann", freute sich der siegreiche Brite nach dem Fight.
Audley Harrison baute seine Kampfbilanz auf 15 Erfolge aus 15 Profifights aus. Der von Mourad Louati trainierte Hersisia kassierte die erste Niederlage im 22. Kampf als Berufsboxer. Der niederländische Schwergewichtler hatte den WBF-Titel im Mai letzten Jahres gegen den Argentinier Sandro Abel Vazquez erkämpf und ihn seither einmal gegen den Finnen Sami Elovaara erfolgreich verteidigt.