Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-07-27

Harrison muss warten

Manuel Medina wird voraussichtlich erst einmal zur Pflichtverteidigung gegen Marco Antonio Barrera in den Ring steigen

Der 32-jährige WBO-Weltmeister Manuel Medina wird seinen nächsten Kampf wohl doch nicht noch einmal gegen den Schotten Scott Harrison austragen. Der Mexikaner hatte dem Briten den WBO-Gürtel im Federgewicht am 12. Juli überraschend mit einem Punktsieg in Glasgow abgenommen. Nach der Niederlage hoffte der vorherige Champion aus Großbritannien auf einen schnellen Rückkampf.
Doch der Weltverband WBO hat diesem Vorhaben jetzt erst einmal einen Riegel vorgeschoben. Die World Boxing Organization ordnete an, dass der Mexikaner Medina erst einmal eine Pflichtverteidigung gegen den 29-jährigen WBO-Weltranglistenersten Marco Antonio Barrera, ebenfalls Mexiko, austragen soll.
Der britische Promoter Frank Warren erklärte hierzu gegenüber Medienvertretern: "Die WBO hat Medina angewiesen, dass er seinen Titel innerhalb von 90 Tagen gegen Barrera verteidigen muss. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, und vielleicht können wir daran arbeiten und sehen, ob nicht etwas anderes machbar ist."