Deutsch English
26.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-05-22

Harris bekommt 100.000 $

Eine "Faust voll Dollar" geht an den Sieger Maurice Harris

Schwergewichtler Maurice Harris musste schon viele Niederlagen in seiner Profikarriere einstecken, doch die große Gelegenheit, 100.000 US-Dollar mit seinen Fäusten zu verdienen, lies er sich nicht nehmen. Am Samstagabend feierte er seine Siege auf Knien: Es waren nämlich gleich drei Erfolge über jeweils drei Runden an einem Abend. Im Finale eines kuriosen Wettbewerbes bezwang er seinen US-Landsmann Anthony Thompson in der nur zur Hälfte gefüllten Trump Taj Mahal Arena in Atlantic City mit 29-29, 29-28 und 30-27 knapp nach Punkten.
Eine "Faust voll Dollar", so der Titel der von US-Promoter Cedric Kushner ins Leben gerufenen Veranstaltung brachte acht Schwergewichtler an einem Abend in den Ring, die sich im wahrsten Sinne des Wortes im "K.o.-System" für die jeweils nächste Runde qualifizieren mussten. Zuvor und während der Pausen gab es deftige Rap und Hip-Hop Musik-Auftritte für die Zuschauer.
Puerto Ricaner besiegelt die Karriere eines Ex-Champions
In der ersten Runde des Wettbewerbes war es dem Puerto Ricaner Israel Garcia vergönnt, der letzte Boxer zu sein, der in einem Kampf gegen den früheren Weltmeister Tim Witherspoon im Ring stehen durfte. Garcia bezwang den 44-jährigen Ex-Champ mit zwei zu eins Kampfrichterstimmen knapp nach Punkten. "Eigentlich war ich schon zurückgetreten, aber ich wollte die Gelegenheit nutzen, das Geld zu gewinnen", sagte der enttäuschte Witherspoon.
Für den 32-jährigen Garcia war dann das Halbfinale des Wettbewerbs Endstation: Gegen den späteren Sieger Harris verlor er einstimmig und deutlich nach Punkten. Harris hatte zuvor den in seinen 20 Profikämpfen bislang ungeschlagenen Gerald Nobles ebenfalls einstimmig bezwungen.
Der zweite Finalist Thompson setzte sich im ersten Kampf gegen den klaren Favoriten der Veranstaltung, Jeremy Williams, mit hauchdünnen Vorsprung durch. In seinem Halbfinalkampf besiegte er Derrick Jefferson, der ihn allerdings in der ersten Runde am Rande eines Knockouts hatte. Jefferson hatte den Weg ins Semifinale über seinen Abbruch-Sieg in der zweiten Runde gegen Ray Austin erreicht.
Die Siege von Harris werden nicht in seinen Kampfrekord eingehen, der bleibt bei 19 Erfolgen, zwölf Niederlagen und zwei Unentschieden. Der Wettbewerb wird nicht offiziell gewertet, was der 26-jährige Sieger mit seinem Gewinn sicherlich verschmerzen kann. Denn seine Kampfbörsen sind ansonsten um ein vielfaches geringer. Ob die Showveranstaltung ein würdiges Ende für die Karriere von Tim Witherspoon war, bleibt allerdings mehr als fraglich.