Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-03-26

Harmon glaubt an Erfolg

Dariusz Michalczewski und Derrick Harmon glauben beide an einen Sieg am Wochenende

Am Samstag kommt es in Hamburg zur Titelverteidigung im Halbschwergewicht von WBO-Weltmeister Dariusz Michalczewski aus Polen gegen den Amerikaner Derrick Harmon. Der "Tiger", so der Kampfname des 34-jährigen Titelverteidigers, ist bestrebt, seinen 48. Sieg als Profi zu erreichen. Michalczewski hat vor, bald die Bestmarke des ehemaligen Champions im Schwergewicht "Rocky" Marciano einzustellen, der nach 49 Kämpfen ungeschlagen seine Karriere beendete.
"Ich möchte als erster Weltmeister in die Boxgeschichte eingehen, der in 50 Kämpfen unbesiegt blieb", sagte der WBO-Weltmeister auf der heutigen Pressekonferenz vor seinem Fight in der Color Line Arena am Wochenende. "Mit jedem Kampf wird die Vorbereitung härter. Und ich zwinge mich auch dazu, mich jedes Mal noch härter vorzubereiten. Ich will das so", äußerte sich der in Danzig geborene Athlet weiter.
Seinen Konkurrenten aus den USA beschrieb der Titelverteidiger als unbequemen Gegner. "Seine rechte Hand kommt oft und schnell", sagte der Schützling von Coach Fritz Sdunek in Hamburg. Einen überraschenden Verlust des WBO-Gürtels wie sein Teamkollege Wladimir Klitschko könne er sich hingegen trotzdem nicht vorstellen.
Sein Kontrahent Derrick Harmon bestritt bisher 26 Profikämpfe, von denen er 23 gewann. Seine drei Niederlagen kassierte er gegen Montell Griffin, Roy Jones Jr. und Greg Wright. In den Weltranglisten der führenden Weltverbände ist der 33-jährige Halbschwergewichtler, der in Las Vegas lebt, ebenfalls vertreten. Bei der WBO und dem WBC liegt er auf Platz neun und die IBF führt ihn sogar auf Position fünf.
"Am Samstag werde ich nicht der Derrick Harmon sein, wie man ihn in den Kämpfen gegen Montell Griffin oder Roy Jones gesehen hat", erklärte der Herausforderer auf der Pressekonferenz. "Am Samstag werde ich der erste sein, der Michalczewski besiegt", fuhr der Athlet aus den USA, für den es der zweite Anlauf auf einen Weltmeistertitel ist, selbstbewusst fort.