Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-02-06

Häußler verteidigt EM-Titel

Trotz eines schweren Cuts in der ersten Runde verteidigt Häußler seinen EM-Titel

Im Super-Mittelgewicht kam es Samstagabend in der neu erbauten Chemnitz-Arena zum Aufeinandertreffen um die Europameisterschaft zwischen Titelverteidiger Danilo Häußler und dem Briten Glenn Catley. Der 27-jährige Schützling von Trainer Manfred Wolke gewann in diesem EM-Kampf in der fünften Runde mit einem technischen Punktsieg.
Bereits in der ersten Runde war das Ringgefecht dabei an Dramatik kaum zu überbieten. Nach einem aggressiven Beginn musste der Titelverteidiger durch einen unbeabsichtigten Kopfstoß einen schweren Cut am linken Auge hinnehmen, der ihn sichtlich hinderte. Doch noch in der gleichen Runde überraschte Häußler seinen britischen Herausforderer mit weiteren Angriffen und schickte ihn mit einer Rechten zu Boden.
In der Folge blieb Catley zwar ständig gefährlich, doch der Europameister aus Deutschland verstand es, immer wieder die gefährlicheren Aktionen zu setzen. Die Blutung am Auge bekam die Ringecke des gebürtigen Schwedters allerdings nicht in den Griff, so dass sich Ringrichter Bob Logist aus Belgien Ende der fünften Runde gezwungen sah, den Fight abzubrechen.
Die Auszählung der Punktrichterstimmen ergab einen technischen Punktsieg für den in Frankfurt an der Oder trainierenden Athleten. Die Wertung von 49:44, 48:45 und 48:46 ließ keinen Zweifel am Sieg des Wolke-Schützlings.
Damit blieb Danilo Häußler auch im 21. Profikampf seiner Karriere ungeschlagen. "Ich war mit dem Beginn des Kampfes zufrieden. Auf dem linken Auge habe ich dann nichts mehr gesehen, ich habe immer nur das Blut aus dem Gesicht gewischt. Das Publikum ist sehr gut mitgegangen, das hat mir sehr geholfen", sagte der Titelverteidiger nach seinem Erfolg.
Der 30-jährige Glenn Catley musste hingegen seine siebte Niederlage hinnehmen. Dem stehen 27 Siege gegenüber. "Danilo war zuerst stark. Das war ein großartiger Schlag durch ihn in der ersten Runde, aber ich kam noch einmal zurück. Unglücklicherweise wurde der Fight dann durch den Ringrichter vorzeitig gestoppt", sagte der unterlegene Athlet, der von Chris Sanigar trainiert wird, nach Ende des EM-Titelkampfes.