Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-07-16

Gurov fordert Aurino

Nach der WM-Niederlage will der Ukrainer den EM-Titel zurück

Der Ukrainer Alexander Gurov will wieder Europameister werden. Nach seiner Niederlage im Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck im März dieses Jahres, will sich der 32-Jährige mit einem EM-Erfolg über Titelverteidiger Pietro Aurino noch einmal für einen WM-Kampf empfehlen.
Das Ringgefecht wird am 13. September in Italien stattfinden. Der genaue Austragungsort steht derzeit noch nicht fest. Der Sieger dieses Aufeinandertreffens um die Europameisterschaft könnte schon bald auf den EU-Champion und Deutschen Meister Rüdiger May treffen. Denn dieser belegt zur Zeit in der europäischen Rangliste der EBU den zweiten Platz hinter Vincenzo Cantatore, der noch einmal um den WBC-Titel boxen soll.
Europameister Pietro Aurino hatte sich den EM-Gürtel im November letzten Jahres gegen Turan Bagci erboxt. Seitdem verteidigte der Italiener den europäischen Titel zweimal. Zunächst bezwang er im Februar Vincenzo Rossitto, dann folgte ein Erfolg im Mai gegen den Dänen Jesper Kristiansen. Insgesamt erreichte der 26-Jährige in 28 Profikämpfen 26 Siege. Seine einzigen Niederlagen musste er gegen Juan Carlos Gómez um die WBC- und gegen Johnny Nelson um die WBO-WM hinnehmen.
Alexander Gurov aus der Ukraine erreichte bisher 32 Siege und ein Unentschieden in 37 Profifights. Der von Philippe Fondu gemanagte Cruisergewichtler war bereits Europameister. Insgesamt bestritt er sogar schon sechs Ringgefechte um den EM-Gürtel, viermal verließ er dabei den Ring als Sieger. In Deutschland boxte Gurov auch schon dreimal. Nachdem er 1996 in Hamburg in den Ring gestiegen war, besiegte er im April 2001 in Erfurt den heutigen Trainer Torsten May und im Dezember 2001 in Dortmund dessen Bruder Rüdiger May.