Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2005-09-19

Green vs. Mundine

Super-Fight in Down Under

"Es ist geschafft, die Verträge sind unterzeichnet", so kündigte Danny Greens Manager, Justin Manolikos, den australischen Super-Fight des Frühjahrs 2006 im Super-Mittelgewicht an. Danny Green (32), der Ex-WBC-Interims-Champ, und Anthony Mundine, der Ex-WBA-Weltmeister, werden nun doch gemeinsam in den Ring steigen.
Bevor jedoch Anfang 2006 der beste Super-Mittelgewichtler des Kontinents gekürt werden kann, müssen beide am 12. Dezember 2005 auf der selben Veranstaltung im Challenge Stadium in Perth noch einmal gegen andere Fighter ran.
Bei beiden Veranstaltungen werden Green und Mundine auch hinter den Kulissen die Fäden ziehen. So werden "Green Machine Promotions" und Mundines Vater Tony Mundine als Co-Promoter auftreten. Der Kampf der Lokalmatadoren könnte den australischen Zuschauerrekord des Kampfes zwischen Azumah Nelson und Jeff Fenech, Greens früherem Trainer, ernsthaft gefährden. Die WBC-WM im Leichtgewicht lockte 1992 37.000 Fans in die Arena.
In Deutschland sind Green und Mundine durch ihre Kämpfe gegen die Weltmeister des Sauerland-Teams, Beyer und Ottke, bekannt geworden. Danny Green versuchte sich 2003 und 2005 erfolglos am Rechtsausleger Markus Beyer. Mundine, der frühere australische Rugby-Star, ging 2001 in Dortmund gegen Sven Ottke in der 10. Runde K.o..

Markus Beyer gegen Danny Green