Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-02-14

Green schimpft über Mundine

Danny Green äußert sich erneut negativ über seinen australischen Landsmann

"Mundine war schrecklich!" So beurteilte der australische Super-Mittelgewichtler Danny Green die Leistung seines 27-jährigen Landsmannes Anthony "The Man" Mundine im letzten Kampf Anfang Februar gegen den Neuseeländer Sean Sullivan. Der Panpazifische Champion der IBF im Super-Mittelgewicht äußerte damit zum wiederholten Male starke Kritik an seinem Landsmann, der in der gleichen Gewichtsklasse wie er in den Ring steigt.
Wie die neuseeländische Internetseite "stuff" berichtet, sei Green weit davon entfernt, beeindruckt gewesen zu sein. "Ich dachte, die ganze Sache sei ein Spaß", nörgelte der 29-Jährige. "Sullivan hatte nicht die Stärke in seinem Punch, um Mundine zu verletzen. Aber wenn ich ihn in den Seilen gehabt hätte, würde ich ihn zertrümmern", fuhr der Super-Mittelgewichtler fort.
Green, der von Jeff Fenech trainiert wird, bestreitet seinen nächsten Kampf am 15. März gegen den Argentinier Jorge Andres Sclarandi. Dann will er im Challenge Stadium in Perth, Australien, seinen Panpazifischen Titel verteidigen. Zuletzt hatte er am 19. Januar in Melbourne Brad Mayo eindrucksvoll durch technischen K.o. in der ersten Runde besiegt. Für den Fall, dass Green auch Sclarandi bezwingt, wird erwartet, dass es bald zum Aufeinandertreffen mit dem Weltranglistenzweiten der WBA, Mundine, kommt.