Deutsch English
22.12.2014
Top-Thema

Siege für Skoglund und Gevor

Auch "K.o.-Prinz" Feigenbutz am Samstagabend siegreich

Abraham: Vorverkauf läuft!

Tickets für Rematch gegen Smith in der o2 World Berlin ab sofort erhältlich

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-01-08

Gonzalez glaubt an Chance

Julio Cesar Gonzalez sieht sich gegen Dariusz Michalczewski nicht chancenlos

Wenn der WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Dariusz Michalczewski am Samstagabend die mit 15.000 Zuschauern gefüllte Color Line Arena in Hamburg betritt, dann ist er so gut vorbereitet wie lange nicht mehr. Mit seinem Kontrahenten Julio Cesar Gonzalez steht dem Champion aus Polen allerdings auch ein äußerst stark eingeschätzter Kontrahent im Ring gegenüber.
Michalczewski, der wie sein Herausforderer einen Tag vor dem Kampf genau 79 Kilogramm auf die Waage brachte und damit im geforderten Gewichtslimit blieb, will auch im 49. Profikampf seiner Laufbahn ungeschlagen bleiben. Für den 50. Fight wünscht sich der 35-Jährige dann noch einmal einen echten Knüller. Doch erst einmal muss er gegen den WBO-Weltranglistenzweiten bestehen.
"In meinem Alter muss man ökonomisch boxen. Da nimmt man vielleicht mal einen Schlag, den man vermeiden könnte, aber wenn ich selber schlage, ist die Wirkung mit Sicherheit größer", sagte der Titelverteidiger vor dem Aufeinandertreffen. Und damit die Anzahl der Treffer seines Gegners möglichst gering bleibt, hat Coach Fritz Sdunek dieses Mal in der Vorbereitung besonders großen Wert auf die Deckung seines Schützlings gelegt.
Sein Herausforderer erreichte bisher in 35 Profifights 34 Siege. Die einzige Niederlage musste der in den USA lebende Gonzalez gegen Roy Jones Jr. im Kampf um die WBC-, IBF- und WBA-WM hinnehmen. Der 27-Jährige äußerte sich im Vorfeld des Ringgefechtes sehr positiv über seinen Konkurrenten: "Michalczewski ist ein sehr starker Kämpfer, der immer den Vorwärtsgang eingelegt hat, bis er den Fight gewonnen hat. Er ist jemand, der dir nicht aus dem Weg geht, dir immer genau gegenübersteht."
Gonzalez glaubt aber an seine Chance. "Ich gebe nie auf. Ich bin ein bisschen größer als Michalczewski und habe einen klaren Vorteil bei meiner Reichweite. Aber vor allem habe ich genug Herz, um mit ihm über die volle Länge des Kampfes zu gehen oder ihn am Ende sogar auszuknocken. Deshalb bin ich überzeugt, dass ich den Kampf gewinnen werde", erklärte der Mexikaner selbstbewusst.