Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-03-09

Girard gegen Sahnoune

Der routinierte Girard trifft auf den ungeschlagenen Sahnoune

Am Samstag kommt es in Marseille, Frankreich, zur Halbschwergewichts-WM der WBA zwischen Titelverteidiger Bruno Girard und seinem Herausforderer Mehdi Sahnoune. Der Ausgang im Ringgefecht zwischen den beiden französischen Kontrahenten scheint schwer vorhersehbar, denn mit Sahnoune kommt auf den WBA-Weltmeister eine schwere Aufgabe zu.
Der 26-jährige Herausforderer bestritt bisher 23 Profikämpfe, die er alle gewann. 20-mal siegte er dabei sogar vorzeitig. Der Weltranglistendritte der WBA im Halbschwergewicht suchte lange Zeit sein Glück im Super-Mittelgewicht, wo er auch seine bisher größten Erfolge feierte.
Im Februar letzten Jahres besiegte er den ehemaligen Europameister Andrej Shkalikov nach Punkten und wurde mit dem Erfolg gegen den Russen zum Pflichtherausforderer von WBA-Weltmeister Byron Mitchell, der ja bekanntlich am 15. März gegen Sven Ottke in den Ring steigen wird. Doch im Dezember letzten Jahres entschied sich Sahnoune dann überraschend für den WM-Kampf im Halbschwergewicht gegen Girard.
Dieser sicherte sich den damals vakanten Titel im Dezember 2001 mit einem technischen K.o.-Sieg in der elften Runde gegen Robert Koon. Zuvor hatte die WBA Roy Jones Jr. zum Super-Champion ernannt. Danach konnte Girard seinen Titel gegen den Norweger Thomas Hansvoll und den Amerikaner Lou Del Valle insgesamt zweimal erfolgreich verteidigen.
Und so soll es auch am Wochenende sein. Deshalb legte der 32-Jährige in der Vorbereitung sehr viel Wert darauf, an seiner Beweglichkeit zu arbeiten. Sein Hauptaugenmerk lag in der Trainingsarbeit aber auch in der Verbesserung kleiner Details, die den WBA-Champion erneut zum Erfolg führen sollen.
Insgesamt erreichte Girard bisher in seiner Laufbahn 42 Siege und zwei Unentschieden. Dem stehen lediglich drei Niederlagen gegenüber. Übrigens ist der Franzose der bisher einzige Athlet, der es schaffte, dem amtierenden WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Byron Mitchell eine Niederlage im Profiboxbereich beizubringen. Im April 2000 besiegte er den Amerikaner nach Punkten und nahm ihm somit für kurze Zeit den WBA-Titel ab.