Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-08-25

Gattis Haken gefährlich

Weltmeister Sven Ottke: "Joe Gattis linke Haken sind gefährlich"

Weltmeister Ottke (35) hat sich wieder intensiv auf seine 15. Titelverteidigung gegen den Kanadier Joe Gatti (35) am Samstag in der ARENA in Leipzig vorbereitet. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen aus dem Kölner Trainingscamp war er im Höhentrainingslager im schweizerischen St. Moritz.
"Das Trainingslager hat zwar Spaß gemacht, aber war unheimlich anstrengend", erklärt Ottke, "Gatti wird nicht so die leichte Nummer, wie manch´ einer glaubt. Ich schätze ihn genauso stark ein, wie den US-Amerikaner Thomas Tate."

Gemeinsam mit Trainer Ulli Wegner hat der Super-Mittelgewichtler die Video-Tapes noch einmal in den letzten Tagen aufmerksam studiert. "Gatti kann ganz schön hauen", meint der gebürtige Berliner, "seine Schlagkraft ist nicht zu unterschätzen, was ja auch sein Kampfrekord unterstreicht."
Von seinen 30 erfolgreichen Kämpfen konnte Gatti 22 vorzeitig beenden. "Gatti ist unheimlich schnell und schlägt auch überraschend zu", meint Ottke, "er ist ein typischer amerikanischer Fighter, der sich nicht so schnell aufgibt. Gatti kann auch noch in den letzten Runden richtig Gas geben." Außerdem fiel dem zweifachen Familienvater noch etwas auf. "Joe Gattis linke Haken sind gefährlich", erklärt der gebürtige Berliner, "und auch was seine Führhand anbetrifft, zeigt er sich sehr variabel."
Wie ernst Ottke die WM-Titelverteidigung nimmt, zeigt sich schon allein daran, dass er derzeit komplett auf sein geliebtes Golfspiel verzichtet. "Dafür ist im Moment überhaupt keine Zeit", sagt Ottke, der derzeit ein Handicap von 19,6 hat, "ich befürchte, dass ich mich verschlechtere, weil in den letzten Turnieren überhaupt nichts klappte."

Auch nach dem WM-Kampf wird er kaum Zeit finden, den weißen Ball zu schlagen. "Der Stress geht weiter", sagt er lachend, "ich fahre nicht in den Urlaub, denn ich muss mit meiner Frau Gabi den Umzug in unser neues Haus in Karlsruhe organisieren." Erst Ende September wird Ottke Zeit zum Ausspannen haben. Dann fährt er gemeinsam mit vielen Medaillengewinnern aus anderen Sportarten für eine Woche in den "Club der Besten" in die Türkei.