Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-05-14

Gainer verteidigt WBA-Titel

Derrick Gainer bezwingt Oscar Leon knapp nach Punkten

Ein schweres Stück Arbeit hatte am Samstagabend im MGM Grand in Las Vegas der WBA-Weltmeister im Federgewicht Derrick Gainer zu verrichten. Bei seiner Titelverteidigung kam er zu einem hart umkämpften Erfolg nach Punkten gegen seinen kolumbianischen Herausforderer Oscar Leon. Die Wertungszettel der Punktrichter sahen nach zwölf Runden zweimal Gainer mit 117:110 und 114:112 vorne. Die dritte Wertung mit 114:112 war zu Gunsten Leons.
Der Fight im US-Bundesstaat Nevada präsentierte dabei einen stark beginnenden Oscar Leon. Der 29-Jährige zeigte sofort die nötige Aggressivität und suchte den Kampf. Dabei war der Herausforderer zunächst mit seinen linken Haken immer wieder gefährlich. Doch der Titelverteidiger bekam das Geschehen mit fortlaufender Dauer des Aufeinandertreffens besser in den Griff und versuchte mit seinen boxerischen Fähigkeiten zum Erfolg zu kommen.
Nach einigen sehr ausgeglichenen Durchgängen hatte der Titelverteidiger in der achten Runde seine beste Phase. Mit einer schweren Linken zum Körper schickte er seinen Kontrahenten zu Boden. Doch dieser erholte sich wieder und erzielte mit einer rechten Geraden zum Kopf von Gainer ebenfalls Wirkung. Der WBA-Champion kam in der zehnten Runde erneut auf und ein schwerer Treffer mit der Linken an den Kopf ließ Leon erneut zu Boden gehen.
Am Ende erreichte der 30-jährige Amerikaner Derrick Gainer seinen 39. Sieg im 45. Kampf als Profi. Der unterlegene Oscar Leon, der in der WBA-Weltrangliste im Federgewicht zuvor auf Position elf geführt wurde, hat jetzt 23 Erfolge und drei Niederlagen in seiner Kampfbilanz zu Buche stehen. Für den Kolumbianer war es der erste Versuch, einen Titel bei einem der führenden Weltverbände zu gewinnen.