Deutsch English
24.11.2014
Top-Thema

Neuer Gegner für Culcay!

"Golden Jack" verteidigt EM-Titel in Oldenburg nun gegen Franzosen Merroudj

Hernandez im Sparring

IBF-Weltmeister legt sich vor Kampf gegen Afolabi in Oldenburg voll ins Zeug!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-01-11

Freude bei "Winky" Wright

Ronald "Winky" Wright will seine Chance nutzen

Am 13. März kommt es in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zum Kampf um den uneingeschränkten WM-Titel im Halb-Mittelgewicht. Denn an diesem Abend treffen der WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion Shane Mosley und der IBF-Titelträger Ronald "Winky" Wright aufeinander.
"Jetzt findet meine Karriere doch noch ein glückliches Ende", freute sich der 32-jährige Wright auf den Fight, "eigentlich sollte Mosley zunächst noch einmal gegen De La Hoya boxen, aber der Kampf kam nicht zustande. Dann wurde erwartet, dass er gegen Ricardo Mayorga antritt, aber der wurde geschlagen. Plötzlich war ich der einzige Athlet, der den Fight wollte."
Wie das Internetportal Secondsout berichtet, zweifelte der Rechtsausleger zunächst sogar noch an seinem Glück. "Um ehrlich zu sein, ich habe erst nicht geglaubt, dass es wirklich zu dem Kampf kommen wird. Doch dann war alles unterschrieben", fuhr der IBF-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht fort.
"Die Leute um Mosley wollten eine Rematch-Klausel, aber das war kein Problem für mich. Nachdem ich ihn geschlagen habe, werde ich noch einmal gegen ihn boxen. Ich will einfach nur gegen die stärksten Boxer antreten, um zu prüfen, ob ich der beste in der Gewichtsklasse bin. Das ist alles, was ich immer wollte und jetzt habe ich die Chance, genau dies zu tun", äußerte sich Wright weiter.
Damit, dass er wohl nicht als Favorit in dieses Aufeinandertreffen geht, hat der im US-Bundesstaat Florida lebende Athlet kein Problem. "Shane ist vermutlich der Favorit, und darüber bin ich glücklich. Wenn man der Underdog ist, hat man keinen Druck. Ich kann so ruhig meinem Geschäft nachgehen und die Nummer eins werden, der uneingeschränkte Weltmeister im Halb-Mittelgewicht", erklärte Wright.