Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-01-26

Freitas und Echols im März

Am 15. März steigen Super-Federgewichtler Acelino Freitas und Super-Mittelgewichtler Antwun Echols in den Ring

Wenn Sven Ottke am 15. März in der Max-Schmeling-Halle in seiner Geburtsstadt Berlin zum großen WM-Vereinigungskampf im Super-Mittelgewicht gegen Byron Mitchell in den Ring steigt, blickt sicherlich die ganze Welt gespannt nach Deutschland. Mit einem Erfolg über den Amerikaner hätte der 35-Jährige die Möglichkeit, erstmals zwei Weltmeisterschaftsgürtel, den der IBF und den der WBA, zu tragen.
Noch am gleichen Abend will in den USA ein weiterer Spitzenathlet dieser Gewichtsklasse seine derzeitige Stärke unter Beweis stellen. Denn dann steht für den Amerikaner Antwun Echols die Verteidigung seines Titels bei der Nordamerikanischen Boxföderation (NABF) auf dem Programm.
Aus deutscher Sicht ist dieser Kampf besonders interessant, den Echols wäre als derzeitiger Weltranglistenerster der Weltverbände IBF und WBA, vorausgesetzt Ottke würde Mitchell bezwingen, bei einem erneuten Erfolg der nächste Gegner des deutschen Weltmeisters im Super-Mittelgewicht bei einer Pflichtverteidigung der WM-Titel. Gegen wen der 31-jährige Echols am 15. März boxt, steht noch nicht fest. Aber mit einem Kampfrekord von 29 Siegen und einem Unentschieden aus 34 Profifights ist er an diesem Abend auf jeden Fall Favorit.
Neben dem Spitzenathleten aus dem Super-Mittelgewicht wird bei dieser Veranstaltung auch der Brasilianer Acelino Freitas ein Ringgefecht bestreiten. Der WBA- und WBO-Champion im Super-Federgewicht trifft in seiner Titelverteidigung auf den Herausforderer Gabriel Ruelas aus den USA. Der 27 Jahre alte Weltmeister war zuletzt in Kämpfen gegen Daniel Attah und Joel Casamayor erfolgreich und hat mit 32 Siegen aus 32 Kämpfen eine makellose Bilanz vorzuweisen.
Der Gegner des Brasilianers, der 32-jährige Gabriel Ruelas, erreichte hingegen bisher 49 Siege in 55 Profifights. Für den Amerikaner ist es nicht der erste Versuch, einen Titel zu gewinnen. Nach einer knappen Niederlage gegen Azumah Nelson im Jahre 1993 holte sich Ruelas im zweiten Anlauf im September 1994 gegen Jesse James Leija erstmalig den WBC-Gürtel im Super-Federgewicht. Nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen verlor er aber 1995 die WBC-Krone wieder. Beim Versuch, 1997 den IBF-Titel zu holen, stoppte Arturo Gatti den heute 32-Jährigen.