Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-08-04

Fragomeni erobert EU-Titel

Giacobbe Fragomeni ist neuer EU-Champion im Cruisergewicht. Der 37-Jährige bezwang am Dienstag im italienischen Pavia, in der südwestlichen Lombardei, seinen Landsmann Vincenzo Rossitto über zwölf Runden einstimmig nach Punkten (115:113, 116:112 und 116:113).

Der Italiener Giacobbe Fragomeni sicherte sich den zuvor vakanten EU-Titel
Zunächst hatte Fragomeni einige Mühe. Zwar versuchte er, von der Ringmitte aus Druck auszuüben, doch der an Reichweite überlegene Kontrahent hielt ihn geschickt auf Distanz. Aus der Rückwärtsbewegung heraus brachte Rossitto effektiv immer wieder seine Hände ins Ziel.
Doch ab der vierten Runde wendete sich das Blatt. Der von den Zuschauern lautstark unterstützte Fragomeni stellte seinen Gegner mehrfach an den Ringseilen. Mit linken und rechten Kopf- und Körpertreffern sicherte er sich Vorteile und brachte den Konkurrenten in Bedrängnis.
Anfang des sechsten Durchgangs kam der in Siracusa lebende Rossitto wieder besser in Tritt. Der 31-Jährige, eigentlich als Normalausleger bekannt, agierte in der Folge nur noch in der Rechtsauslage. Kurzfristig schien dies dem Gegner Probleme zu bereiten, doch er stellte sich immer besser darauf ein.
Mit Beginn der neunten Runde schwanden bei Rossitto die Kräfte. In der Folge war es erneut sein Kontrahent, der in der Nahdistanz punktete. Im elften Durchgang stellte Fragomeni den Widersacher in der Ringecke und attackierte ihn dort mit einer Vielzahl von linken und rechten Haken.
Das Aufeinandertreffen verlief zwar nicht immer hochklassig, doch es blieb bis zum Ende spannend. In der letzten Runde zeigten beide Kontrahenten noch einmal ein hohes Tempo. Letztlich sicherte sich Fragomeni aufgrund der stärkeren Schlussphase aber doch noch den Sieg.
Der in Mailand lebende Cruisergewichtler trat damit die Nachfolge von Marco Huck an. Der 22-jährige Schützling von Trainer Ulli Wegner hatte den EU-Titel im Dezember letzten Jahres gegen Pietro Aurino gewonnen und im Januar gegen den Belgier Ismail Abdoul eindrucksvoll verteidigt.

Zuvor hatte Marco Huck den EU-Gürtel im Cruisergewicht inne (Fotos: SE)
Weil sich Marco Huck dafür entschied, einen WM-Titel ins Visier zu nehmen und nicht mehr für eine Verteidigung des EU-Gürtels zur Verfügung stand, wurde der Titel den Regularien der European Boxing Union (EBU) entsprechend wieder vakant.