Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-01-29

Forrest unterliegt Mayorga

Vernon Forrest kassiert gegen Ricardo Mayorga eine Niederlage

Durchaus nicht voraussehen konnte man wohl den Ausgang des WM-Kampfes im Weltergewicht am Samstag im Pechanga Resort & Casino in Temecula, US-Bundesstaat Kalifornien. Im Ringgefecht zwischen dem WBC-Champion Vernon Forrest aus den USA und WBA-Titelträger Ricardo Mayorga behielt der Athlet aus Nicaragua für viele Boxsportexperten überraschend durch einen technischen K.o.-Sieg in der dritten Runde die Oberhand.
Der 29-jährige Mayorga zeigte keinerlei Respekt, begann gleich aggressiv und schickte seinen Gegner bereits in der ersten Runde mit einem linken Haken zu Boden. Auch danach setzte er Forrest weiter unter Druck und landete zu Beginn der dritten Runde immer wieder mit seiner Rechten klare Treffer.
Der Amerikaner musste nach einer Links-Rechts-Kombination erneut zu Boden und stand noch während des Anzählens wieder auf. Doch Ringrichter Marty Denkin beendete an dieser Stelle den aus seiner Sicht ungleich gewordenen Fight nach 2 Minuten und sechs Sekunden des dritten Durchgangs, um die Gesundheit des unterlegenen Athleten zu schützen.
Damit ist Ricardo Mayorga jetzt Weltmeister im Weltergewicht bei den Weltverbänden WBC und WBA. Er erreichte seinen 25 Sieg im 30 Profifight. Außerdem stehen drei Niederlagen, ein Unentschieden und ein nicht gewerteter Fight in seinem Kampfrekord. Für den Champion war es ein großartiger Erfolg nach einer außergewöhnlichen Leistung. Mit der Siegprämie will der Weltmeister zukünftig seiner Familie finanziell unter die Arme greifen.
Für den unterlegenen Vernon Forrest war es die erste Niederlage im 37. Kampf. "Ich kämpfte seinen Kampf, aber der Fight wurde zu früh gestoppt, weil ich wieder aufstand", kritisierte der ehemalige WBC-Weltmeister die Entscheidung des Ringrichters, das Aufeinandertreffen abzubrechen. Nach den Aussagen des Amerikaners soll es aber in den nächsten Monaten einen Rückkampf geben, dieses sei von beiden Parteien im Falle einer Niederlage von Forrest bereits vorher vereinbart worden.