Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2004-04-07

Finetuning für Klitschko

Wladimir Klitschko ist vor dem Fight um die WBO-WM zuversichtlich

Der Ukrainer Wladimir Klitschko ist vor dem Kampf um die vakante WBO-Weltmeisterschaft im Schwergewicht gegen den Amerikaner Lamon Brewster klarer Favorit. Ob bei den Buchmachern oder bei den Boxsportexperten, die meisten Menschen glauben, dass der 28-Jährige am nächsten Samstag in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada wieder Champion der World Boxing Organization wird.
Um bestens für den Fight präpariert zu sein, wechselte der WBO-Weltranglistenerste vor dem Kampf sogar den Trainer. Der ehemalige Coach von Lennox Lewis, Emanuel Steward, trägt jetzt die Hauptverantwortung für die Übungseinheiten des ukrainischen Schwergewichtlers. Der ehemalige Chefcoach Fritz Sdunek ist hingegen nur noch für den konditionellen Zustand von Wladimir Klitschko zuständig.
"Emanuel Steward hat noch einmal für ein Finetuning gesorgt. Der Kampf am Samstag wird zeigen, ob es etwas gebracht hat oder nicht. Es geht um die Kleinigkeiten, und als Sportler muss man ständig dazu lernen. Dazu bin ich bereit", sagte der Ex-WBO-Titelträger, der den Gürtel im März letzten Jahres gegen den Südafrikaner Corrie Sanders verlor, zu den Veränderungen.
"Es wird ein interessanter Fight. Brewster will, genau wie ich, gewinnen. Ich habe jeden Kampf, den ich von ihm auf Video bekommen konnte, analysiert. Brewster hat gesagt, dass er bereit ist, im Ring zu sterben. Aber es geht hier nicht ums Überleben, sondern es geht hier um den Sport. Der Kampf wird zeigen, ob ich in die Liga der Champions gehöre oder nicht", erklärte Wladimir Klitschko vor dem Ringgefecht.