Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Junge Talente in Karlsruhe

Box-Nacht in der Ufgauhalle Rheinstetten verspricht tolle Kämpfe!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-09-17

Fighting Nordin zuhause

Am Wochenende wurde der Niederländer aus dem Krankenhaus entlassen

Am 6. September konnte der Niederländer Fighting Nordin (39 Kämpfe; 36 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden) zumindest im Ring noch jubeln. In der Erfurter Messehalle besiegte der Super-Mittelgewichtler im Kampf um die WBA-Internationale Meisterschaft den Argentinier und Titelverteidiger Francisco Antonio Mora nach Punkten.
Doch die Freude währte nur von kurzer Dauer. Bereits vor der Dopingkontrolle fühlte sich Nordin in seiner Kabine unwohl, klagte über Übelkeit und Schwindelgefühle. Die beiden Ringärzte Professor Dr. Walter Wagner und Dr. Wolfgang Gruber veranlassten deshalb umgehend eine Einweisung in ein Erfurter Krankenhaus.
Das Ergebnis der Computer-Tomographie: Nordin hatte aufgrund eines harten Schlages an den Kopf einen kleinen Bluterguss im Gehirn erlitten, der wiederum seine Beschwerden auslöste. Die Ärzte behielten Nordin deshalb zur weiteren Beobachtung in der Klinik.
Professor Dr. Walter Wagner: "Ich habe mit den behandelnden Ärzten gesprochen. Rein zur Vorsicht musste er sich bis zum Wochenende im Krankenhaus aufhalten." Nordins Trainer Michael van Halderen leistete dem Super-Mittelgewichtler dabei bis Mittwoch in Erfurt Gesellschaft. Am Donnerstag konnte der Athlet dann schon nach Amsterdam fliegen. Dort wurde er am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen.