Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2009-02-18

Feinschliff für Murat

Europameister will sich im Trainingslager weiter in Form bringen

Am 28. Februar ist es so weit. Der Europameister im Super-Mittelgewicht Karo Murat steigt im Jahnsportforum Neubrandenburg zu seiner Pflichtverteidigung gegen den Ex-WBC-Weltmeister Cristian Sanavia in den Ring. Die letzten zwei Wochen vor seiner Abreise an den Veranstaltungsort wird Murat in Kienbaum verbringen. Dort steht für ihn, fernab vom Großstadttrubel, ein Trainingslager auf dem Programm.

Karo Murat steigt am 28. Februar wieder in Neubrandenburg in den Ring

Nachdem zu Beginn der Vorbereitung in erster Linie Kraft- und Ausdauertraining gefordert waren, läuft inzwischen die Sparringsphase für den EM-Kampf am 28. Februar. In Kienbaum, östlich von Berlin gelegen, soll sich der 25-jährige Murat neben der nötigen Ruhe in weiteren Sparrings auch den letzten Feinschliff für die Pflichtverteidigung gegen den Italiener Sanavia holen.

Dass der Fight gegen den 33-jährigen Rechtsausleger eine knappe Angelegenheit werden könnte, weiß Ulli Wegner genau. "Sanavia ist ein ganz starker und erfahrener Kämpfer. Schon der erste Kampf im April 2008 zwischen beiden Boxern war sehr spannend. Sanavia war nicht umsonst Europameister und WBC-Weltmeister. Er hat im Laufe seiner Karriere viele namhafte Boxer geschlagen", so der Erfolgscoach.

Europameister Karo Murat (18-0) und sein Trainer Ulli Wegner (Fotos: SE)

Doch sein Schützling habe aufgrund des Sieges im letzten Jahr einen psychologischen Vorteil. "Er hat Sanavia schon einmal besiegt und weiß daher, wie es geht", so Wegner. Karo Murat sei sehr zielstrebig. Doch in Neubrandenburg brauche er am 28. Februar auch die Unterstützung des Publikums. "An allem anderen, vor allem an der richtigen Kampfstrategie, wird im Trainingslager gefeilt", so Wegner.

Obwohl Murat schon unter der Regie von Assistenz-Coach Georg Bramowski in Kienbaum verweilt, wird Wegner selbst erst am Mittwoch im Brandenburgischen beim "Rest der Truppe" sein können. Denn derzeit ist er noch mit Arthur Abraham in Nürnberg zu Gast. Im Kurpark Wöhrder Wiese absolviert der IBF-Champion im Mittelgewicht zwei Tage lang ein spezielles, physiotherapeutisches Training.