Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Junge Talente in Karlsruhe

Box-Nacht in der Ufgauhalle Rheinstetten verspricht tolle Kämpfe!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-10-11

Ex-Lewis-Coach tot

Der Amateurtrainer von Lennox Lewis ist gestorben

Arnie Boehm, der frühere Amateurtrainer von Schergewichts-Weltmeister Lennox Lewis, ist tot. Der 69-Jährige starb in der vergangenen Nacht in Ontario, Kanada, an den Folgen eines Herzinfarktes in seinem Box-Gym. Boehm begleitete den Champion durch seine komplette Amateurkarriere.
Lewis war zwölf Jahre und gerade erst mit seiner Mutter von England nach Kanada gezogen, als er in das Boxcamp von Boehm marschierte. Unter der Regie seines Coaches kam der damals 17-jährige Lewis 1983 in der Dominikanischen Republik zu seinem ersten großen Erfolg: Er wurde Junioren-Weltmeister! 1984 führte ihn sein Trainer ins Viertelfinale der Olympischen Spiele von Los Angeles, wo er erst dem späteren Olympiasieger Tyrell Biggs unterlag – Lewis kehrte als Nationalheld nach Kanada zurück.
1988 gelang ihm dann in Seoul mit dem Olympiasieg im Super-Schwergewicht gegen Riddick Bowe, der später Weltmeister bei den Profis werden sollte, die Krönung seiner Amateurlaufbahn und der seines Trainers. Im Jahre 1989 wechselte der Kanadier nach seiner Rückkehr nach Großbritannien ins Profilager, wobei Boehm weiterhin die Karriere seines früheren Schützlings sehr aufmerksam verfolgte: Bei zahlreichen Kämpfen von Lewis saß er am Ring.
Nach dem großen K.o.-Sieg des Champions über Mike Tyson im Kampf um die Weltmeisterschaft im Juni sagte Boehm noch mit großem Stolz: "Er hat die Vollendung meiner Krönung erreicht."