Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-03-05

Ex-Eiskunstläuferin boxt

Die ehemalige Eiskunstläuferin Tonya Harding steigt gegen Paula Jones in den Ring

Stefan Raab hat es in Deutschland vorgemacht. Sein Show-Kampf gegen Boxweltmeisterin Regina Halmich über drei Runden in der Fernsehsendung TV-Total sorgte für Rekordeinschaltquoten bei seinem Sender. Nun wird allerdings in den USA ein neues Kapitel der Geschmacklosigkeiten eröffnet: Beim sogenannten "Celebrity Boxing" treten ehemals berühmte und berüchtigte Personen zum echten Boxkampf über drei Runden gegeneinander an.
So soll es beim Fernsehsender Fox geschehen. Dieser gab bekannt, dass die ehemalige Eiskunstläuferin Tonya Harding gegen Paula Jones am 13. März in den Ring steigen wird. Jones war Mitte der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts eine der ersten, die gegen den früheren Präsidenten der USA, Bill Clinton, wegen unwillkommener sexueller Kontakte prozessierte. Die Anklage wurde abgewiesen.
Harding erlangte unrühmliche Bekanntheit, als sie den großen Auftritt ihrer Konkurrentin, Nancy Kerrigan bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer verhindern wollte. Ein von Harding in Auftrag gegebenes Eisenstangen-Attentat auf das Knie von Kerrigan sollte deren Goldträume beenden. Die Geschädigte konnte doch starten, erreichte aber "nur" Silber – Harding wurde abgeschlagen Achte. Dass die frühere "Eishexe" Geldsorgen hat wurde kürzlich offenbar. Wegen Mietschulden in Höhe von 4.530 US-Dollar wurde sie im Januar verurteilt, ihre Wohnung zu räumen.
Paula Jones sagte der US-amerikanischen Tageszeitung "Arkansas Democrat Gazette" dass sie keine Angst vor der ehemaligen Eiskunstläuferin habe. Ihre einzige Sorge gelte ihrer neuen Nase: "Natürlich ist mein allererster Gedanke als Frau, dass meinem Gesicht nichts geschieht", sagte Jones.
Geboxt werden soll im übrigen nach den Amateurregeln. Ob die Serie fortgesetzt werden wird, werden die US-amerikanischen Fernsehzuschauer entscheiden. Doch bei diesen steht auch Wrestling ganz oben auf der Beliebtheitsskala...