Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-06-25

Erfolge für Kotai und Hare

Mihály Kotai und James Hare sichern sich WBF-Titel

Der Ungar Mihály Kotai ist neuer Champion der WBF (World Boxing Foundation) im Halb-Mittelgewicht. Der 26-Jährige sicherte sich den Titel des recht unbedeutenden Weltverbandes am Samstagabend in Manchester, England, gegen den Russen Akhmed Oligov (23) einstimmig nach Punkten.
Dabei zeigte sich Kotai in dem Aufeinandertreffen vor allem technisch überlegen. Obwohl er bereits seit der ersten Runde einen Cut am linken Auge zu beklagen hatte, brachte er die größere Anzahl von Händen ins Ziel. Auch war es der Ungar, der meistens mit den härteren Schlägen in dem zeitweise zerfahrenen Ringgefecht aufwarten konnte.
Am Ende hatten alle drei Punktrichter Mihály Kotai auf ihren Wertungszetteln als Sieger gesehen. Der Schützling des deutschen Trainers Theo Kerekesch erzielte damit seinen 24. Sieg im 24. Profifight. Der Kampfrekord des unterlegenen Akhmed Oligov weist jetzt 11 Erfolge und drei Niederlagen aus seinen bisherigen 14 Profikämpfen aus.
Neuer Champion im Weltergewicht der zuletzt häufiger in die Schlagzeilen geratenen WBF wurde in der MEN Arena der Brite James Hare. Er bezwang seinen 27-jährigen Konkurrenten Roman Dzuman aus der Ukraine in Manchester klar nach Punkten.
Dabei bewies der 26-Jährige mit einer ausgezeichneten Leistung seine Klasse. Von der ersten Runde an dominierte Hare das Ringgeschehen und schickte seinen Widersacher mit einem linken Aufwärtshaken in der zweiten Runde sogar zu Boden. Zwar reichte es trotz zahlreicher Treffer nicht zu einem vorzeitigen Erfolg, doch dafür fiel die Wertung um so klarer für den Briten aus.
Mit 120:109, 120:108 und 119:108 hatten ihn die Punktrichter vorne gesehen. Für James Hare war es der 26. Sieg in einem Profikampf. Außerdem erreichte der ungeschlagene Brite ein Unentschieden in insgesamt 27 Ringgefechten. Der unterlegene Roman Dzuman kassierte die zweite Niederlage im 18. Fight als Profi. Dem stehen 16 Siege des Ukrainers gegenüber.