Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-11-30

Erfolge für Dirks und Krull

Siege für das Sauerland-Team in Steyr

Für Dustin Dirks (K.o.-Sieg in der vierten Runde) und Jens Krull (einstimmiger Punktsieg) hat sich die Reise nach Österreich gelohnt: Bei der 11. Steyrer Boxgala fuhren die Schützlinge von Trainer Otto Ramin ihre nächsten Erfolge ein. Damit blieben die beiden in Berlin trainierenden Kämpfer als Berufsboxer weiter ungeschlagen.

Dustin Dirks darf sich über einen weiteren Sieg freuen (Foto: SE)
Vor 1.000 Zuschauern traf der 19-jährige Dirks im Halbschwergewicht auf den Kroaten Tomislav Rudan. Dabei tat sich der junge Deutsche zunächst ein wenig schwer. Gegen den in der Deckung solide agierenden und boxerisch gut ausgebildeten Konkurrenten gelangen dem Berliner in der Anfangsphase nur selten gute Angriffsaktionen.
Doch in der dritten Runde legte Dirks zu. Mit einem rechten Aufwärtshaken kam er am Ende des Durchgangs zu einem Niederschlag. In Runde vier sorgte er mit einem rechten Cross über die Führhand des Gegners hinweg ans Kinn für die Entscheidung. Durch den K.o.-Sieg verbesserte er seine Profibilanz auf sieben Siege aus sieben Kämpfen.

Jens Krull bleibt ebenfalls ungeschlagen (Foto: Frank Ludwig)
Den vierten Erfolg im vierten Profifight verbuchte danach der 2,09 Meter große Schwergewichtler Jens Krull für sich. Erstmals in seiner Laufbahn als Berufsboxer ging er dabei mit einem Gegner über die Runden. Nachdem der 19-Jährige zu Beginn noch einige Mühe mit seinem Kontrahenten hatte, kam er im Laufe des Kampfes auf.
Gegen den an Reichweite deutlich unterlegenen Kreso Bogdanovic war am Ende die bessere Kondition für den Sieg ausschlaggebend. Denn der physisch unterlegene Kroate baute immer mehr ab. Als er in der vierten Runde auch noch eine Verwarnung wegen Haltens kassierte, war Krull der einstimmige Punktsieg nicht mehr zu nehmen.