Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Zeuge im Interview

Mit Trainingseifer und Lockerheit soll in Potsdam Sieg über Ekpo her!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2001-11-29

Elliott reizt Mundine

Sparringspartner von Sven Ottke erbost über Verbalattacken

Während sich die eigentlichen Protagonisten Sven Ottke und Anthony Mundine drei Tage vor dem Weltmeisterschaftskampf im Super-Mittelgewicht zunächst relativ gemäßigt gaben, sprang Jerry Elliott in die Bresche und sorgte für das gewünschte Ballyhoo.
Angewidert durch die Äußerungen Mundines, der im Vorfeld getönt hatte, er werde Ottke "killen" und "ganz Deutschland werde weinen", geriet Elliott derart in Rage, dass es während der Pressekonferenz im Casino Hohensyburg fast zu einem Handgemenge mit dem australischen Herausforderer von Sven Ottke kam.
Elliott – auch Sparringspartner von Ottke – lieferte sich ein lautes Wortgefecht mit Mundine, nachdem dieser getönt hatte, Ottke schlage und boxe wie eine Frau. "Ich werde Ottke überrennen und fertig machen", teilte der Australier gewohnt vollmundig einen weiteren Verbalschlag aus. Denn es sei vorbestimmt, dass er Samstag Champion werde, erklärte Mundine, der von einem "K.o. früher oder später" überzeugt ist.
Super-Mittelgewichts-Weltmeister Sven Ottke lassen solche Attacken kalt: "Hier haben schon viele ihre Sprüche losgelassen. Aber er haut dem Fass den Boden aus. Die Antwort gebe ich im Ring!" Der IBF-Titelträger glaubt, dass die Taktik die entscheidende Rolle spielen wird und rechnet mit einem Punktsieg. Mundine denkt natürlich an einen K.o.-Sieg seinerseits. Und danach freue er sich schon darauf, Jerry Elliott zu vernaschen...