Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2001-12-17

Eklat auf Pressekonferenz

Bodyguards verhindern Kampf "Rocky II" gegen "Tiger"

Schwere Vorwürfe gegen das Berliner Publikum und eine "Beinahe-Prügelei" mit Ralf Rocchigiani: Dariusz Michalczewski sorgte auf der Pressekonferenz nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen Richard Hall (Jamaika) für Aufsehen.
Zunächst hatte der 33-Jährige in einem teilweise hochklassigen Kampf gegen den 30-jährigen Hall in der elften Runde durch T.K.o. gewonnen. Allerdings war der Abbruch, den Ringrichter Mark Nelson und Ringarzt Thorsten Dolla gemeinsam durchführten, höchst umstritten. Zwar präsentierte sich das rechte Auge des Jamaikaners in der Tat zugeschwollen, Hall selbst sagte aber unmittelbar nach dem Kampf: "Ich wurde betrogen, ich konnte noch alles sehen." Auch das Publikum im ausverkauften Estrel Convention Center witterte einen Skandal und pfiff den "Tiger", der zu diesem Zeitpunkt nach Punkten klar geführt hatte, gnadenlos aus.
Eine Reaktion der 6.000 Zuschauer, die Michalczewski verständlicher Weise erboste: "Ich bin das Beste, was euch passieren konnte", raunte der alte und neue WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht auf der Pressekonferenz den Journalisten zu. "Berlin hat lange nicht so einen großen Kampf gesehen wie heute. Die sollen mir dankbar sein. Wenn nicht, kriegen die halt keinen großen Kampf mehr. Ich boxe nie mehr in Berlin."
Als er seinen Kampf selbst als "einen seiner besten" bezeichnete, kam der Auftritt von Bianka Rocchigiani, Ehefrau von Ex-Weltmeister Ralf. "Das sieht das Publikum aber anders, du Penner. Wir Berliner haben gesehen, wer der eigentliche Sieger ist", herrschte sie den "Tiger" an, was dieser mit einem nicht minder freundlichem "Halt die Fresse!" quittierte. Daraufhin konnte sich auch Ralf Rocchigiani nicht mehr zurückhalten. Der ältere Bruder von Michalczewski-Erzfeind Graciano "Rocky" Rocchigiani stürmte auf den Weltmeister zu und musste von fünf Bodyguards zurückgehalten werden.
Unter dem Applaus einiger Michalczewski-Fans, die während der Pressekonferenz jedes Wort ihres Idols mit Beifall bedachten, umkreisten die Leibwächter das Paar. "Schmeißt die beiden raus", raunzte der erregte Weltmeister den Bodyguards zu. Ein Wunsch, dem diese dann auch unverzüglich nachkamen. Einmal in Fahrt waren nun die Presse-Vertreter an der Reihe vom Champ abgekanzelt zu werden: "Wenn ihr nicht gesehen habt, dass ich gewonnen habe, seid ihr blind", ließ Michalczewski verlauten.
Auch der restliche Ablauf der Pressekonferenz war dann einer Weltmeisterschaft eher unwürdig. Die Frage von Hall an Michalczewski, wie er die Reaktion des Publikums empfunden habe, wurde dem Wahl-Hamburger erst gar nicht übersetzt. So blieb vieles am Ende unbeantwortet. Auf eine Frage, wusste der "Tiger" aber dann doch die passende Antwort. "Ich will jetzt Roy Jones boxen", hat er sein großes Ziel nicht aus den Augen verloren.
Nicht mehr boxen wird auf lange Sicht dagegen Graciano Rocchigiani. "Rocky I" wurde am gestrigen Sonntagabend regungslos in einem nicht ihm gehörenden Auto vorgefunden. Als Polizisten ihn erfolgreich geweckt hatten, rastete Rocchigiani völlig aus, prügelte auf die Beamten ein und brach einem das Nasenbein. Erst mit Hilfe von Verstärkung konnten die Polizisten den Berliner, dem nun mindestens ein Jahr Gefängnis droht, bändigen und festnehmen.