Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2006-04-13

Eckhard Dagge beigesetzt

Viele erwiesen ihm die letzte Ehre


Eckhard Dagge
Ex-Weltmeister Eckhard Dagge beigesetzt
Eckhard Dagge hat in seiner schleswig-holsteinischen Heimat seine letzte Ruhe gefunden. Der ehemalige Weltmeister der WBC wurde am Mittwoch in Scharbeutz bei Lübeck unter Anteilnahme vieler Größen der deutschen Box-Szene beigesetzt. Sein ehemaliger Schützling Dariusz Michalczewski, den er von 1991 bis 1994 trainierte, begleitete Dagge auf dessen letzten Weg ebenso wie die Weltmeister-Kollegen Graciano und Ralf Rocchigiani, Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering und Universum-Chef Klaus-Peter Kohl. Zu den Trauergästen zählte neben Dagges engsten Angehörigen auch Hans-Joachim "Hanne" Kleine. Der Chef des Szene-Lokals "Ritze" auf St. Pauli hatte dem Boxer lange Jahre in allen Lebenslagen zur Seite gestanden.
Die Box-Gemeinde hielt auch in der traurigen Stunde zusammen.
Am 4. April war Dagge im Alter von nur 58 Jahren im Hospiz Leuchtfeuer auf St. Pauli an einem Krebsleiden gestorben. Den WBC-WM-Titel im Junior-Mittelgewicht hatte er sich am 17. Juni 1976 in der Berliner Deutschlandhalle durch technischen K.o. in der zehnten Runde gegen Titelverteidiger Elisha Obed erkämpft, ihn aber im Jahr darauf wieder verloren.