Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-01-30

"Duell findet statt"

Lewis möchte trotz seiner Biss-Vorwürfe gegen Tyson weiterhin den Kampf des Jahres

Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis teilte auf einer Pressekonferenz in London heute nachmittag mit, dass er möchte, dass der Kampf gegen Mike Tyson stattfindet. "Ich bin da ganz zuversichtlich. Es gibt eine Menge Energie, die dafür sorgen wird, dass das Duell zustande kommt. Mike Tyson ist die letzte Kerbe in Lennox Lewis Gürtel, das Eis auf meinem Kuchen und ich liebe es, ihn zur Schnecke zu machen", sagte Lewis.
In einer Stellungnahme zuvor konnte der Champion noch nicht genau sagen, ob der Kampf stattfinden werde. Tyson habe ihm bei der misslungenen gemeinsamen Pressekonferenz ein Stück aus seinem Oberschenkel heraus gebissen.
Nachdem die Kommission in Nevada Tyson die Boxlizenz nicht erteilt hatte, leitete mittlerweile die Polizei in Las Vegas eine erneute Untersuchung gegen Mike Tyson ein. In einem weiteren Fall mit dem Verdacht auf sexuelle Nötigung hatte sich eine junge Frau erst 13 Monate nach dem Vorfall bei der Polizei gemeldet.
Da Las Vegas als Austragungsort nicht mehr in Frage kommt, regen sich schon die ersten Veranstalter für den lukrativsten Kampf in der Boxgeschichte. Der dänische Promoter Mogens Palle bot an, dass der Kampf in Kopenhagen stattfinden könne.
"Ich glaube nicht, dass wir irgendein Problem bekämen. Tyson hat uns keinerlei Schwierigkeiten bereitet, als er hier boxte", sagte Palle. Der Ex-Champion hatte im Oktober des vergangenen Jahres in Kopenhagen gegen den Dänen Brian Nielsen durch T.K.o. in Runde sieben gewonnen.