Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-07-07

Duell der Ex-Champions

In Winnipeg steigen Virgil Hill und Donnie Lalonde gegeneinander in den Ring

Am Samstagabend kommt es im kanadischen Winnipeg zum Aufeinandertreffen der ehemaligen Boxweltmeister Virgil Hill und Donnie Lalonde. Beide wollen sich mit einem Sieg im letzten Stadium ihrer Karriere noch einmal für einen Kampf um eine Weltmeisterschaft im Cruisergewicht bei einem der bedeutenden Weltverbände empfehlen.
Der mittlerweile 39 Jahre alte Hill hat wirklich allen Grund dazu. In der aktuellen Weltrangliste der IBF und WBA belegt der Athlet aus den USA den dritten Rang. In seiner Laufbahn feierte er zahlreiche Erfolge. In Deutschland erlangte er sehr große Bekanntheit, weil er Henry Maske in dessen letzten Kampf seiner Karriere um den WBA- und IBF-Gürtel im Halbschwergewicht im November 1996 in München die einzige Niederlage beibrachte.
Hill gewann im Laufe der Jahre den WBA-Titel im Halbschwer- und im Cruisergewicht sowie den IBF-Gürtel im Halbschwergewicht. Insgesamt absolvierte er 52 Profifights, in denen er 48-mal siegreich blieb. Eine seiner vier Niederlagen kassierte er in Deutschland. Im Juni 1997 unterlag er Dariusz Michalczewski im Ringgefecht um die WM-Gürtel der IBF, WBA und WBO in Oberhausen nach Punkten. Sein Profidebüt gab der Amerikaner am 15. November 1984.
Donnie Lalonde hat ebenfalls zahlreiche Erfolge in seiner bisherigen Laufbahn vorzuweisen. Der mittlerweile 43-Jährige, der sein Profidebüt im April 1980 mit einem Erfolg über Ken Nichols gab, erreichte in seinen Kämpfen als Boxprofi 41 Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden. Den größten Erfolg sicherte sich der Kanadier mit dem Gewinn des zuvor vakanten WBC-Gürtels im Halbschwergewicht im November 1987 gegen den Amerikaner Eddie Davis. Ein Jahr später, im November 1988, war es jedoch der legendäre Sugar Ray Leonard aus den USA, der ihm den Titel wieder abnahm.
Der ehemalige Champion hatte eigentlich schon die Handschuhe aufgrund von Schulterproblemen an den Nagel gehängt. Doch Anfang Oktober letzten Jahres gab er sein erfolgreiches Comeback gegen Tony Menefee. Es folgten Siege gegen Stacy Goodson und Willard Lewis. "Ich hatte immer Probleme mit meiner linken Schulter", sagte Lalonde vor dem Fight rückblickend auf die Zeit vor seiner Rückkehr in den Ring, "doch jetzt ist sie wie neu. Ich denke, dass ich mehr Fähigkeiten habe, als jemals zuvor."
Für das Aufeinandertreffen am Wochenende ist er zuversichtlich. "Virgil ist ein Kämpfer mit einer guten Kondition, der sehr stark ist. Ich bin ein Puncher, also brauche ich einen Knockout zum Sieg", verkündete der Kanadier. "Dieses Ringgefecht wird mich auf seinen Platz in der Weltrangliste katapultieren", fuhr der 43-Jährige fort, der eigentlich durchaus freundschaftlich mit Virgil Hill verbunden ist.