Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-02-11

Drews und Sam überzeugen

Stipe Drews und Sinan Samil Sam mit starken Leistungen bei ihren Erfolgen

Im Berliner Estrel Convention Center standen am Samstagabend trotz der Erkrankung von Thomas Ulrich zwei Europameisterschaften auf dem Programm. Im Halbschwergewicht trafen Stipe Drews und Silvio Branco um den vakanten EM-Gürtel aufeinander, da der bisherige Titelinhaber Ulrich den Gürtel am Nachmittag niedergelegt hatte. Im Schwergewicht bekam es der 28-jährige Sinan Samil Sam bei seiner Verteidigung des Europameistertitels mit dem Briten Danny Williams zu tun.
Stipe Drews nutze seine unverhoffte Chance von Beginn an und wurde neuer Europameister im Halbschwergewicht. In den ersten Runden bestimmte der zunächst in der Rechtsauslage boxende Kroate den Kampf. Ab dem vierten Durchgang hatte sich sein italienischer Kontrahent aber besser auf ihn eingestellt. Branco landete jetzt zeitweilig ein paar gute Treffer mit seiner harten Rechten, doch ab der sechsten Runde drehte der an Reichweite klar überlegene Drews wieder auf. Der Schützling von Trainer Michael Timm wechselte immer wieder die Auslage und stellte somit seinen Kontrahenten vor ungeahnte Probleme. Am Ende lag der 29-Jährige mit 115:114, 117:111 und 116:112 nach Punkten bei den Wertungsrichtern vorne.
Der türkische Europameister im Schwergewicht Sinan Samil Sam gewann seinen Titelkampf in herausragender Art und Weise. Von Beginn an drängte er Danny Williams zurück. In der vierten Runde traf der Titelverteidiger seinen Kontrahenten mit einer Rechten schwer, so dass dieser zu Boden musste. Sam setzte nach und schickte seinen Widersacher nur einige Sekunden später erneut in den Ringstaub. Auch in der fünften Runde musste der Herausforderer angezählt werden. In Durchgang sechs setzte der Europameister zu einem Schlaghagel an, der das Ende des Aufeinandertreffens herbeiführte. Ringrichter Sergio Silvi brach den Kampf zum richtigen Zeitpunkt ab, denn auch die Ringecke des Briten signalisierte die Aufgabe. Der Referee erklärte den türkischen Schwergewichtler zum Sieger durch technischen K.o.
Im ersten Kampf des Abends trennten sich der Schwede Isaam Khalil und Julio Meran aus der Dominikanischen Republik nach sechs Runden mit einem Unentschieden. Im Mittelgewicht standen sich der Däne Youssef El-Awad und Raul Asensio aus Spanien gegenüber. Der Skandinavier schickte seinen Gegner bereits in der ersten Runde zu Boden, benötigte aber trotzdem die volle Distanz von vier Runden für seinen Erfolg nach Punkten. Der Italiener Mario Tonus landete gegen den Ungarn Csaba Oláh einen Disqualifikationssieg.
Schwergewichtler Luan Krasniqi dominierte zunächst in seinem Ringgefecht gegen den Amerikaner Sedrick Fields deutlich. Nach der vierten Runde bekam der in Rottweil lebende Schwergewichtler allerdings immer mehr Mühe, und wusste nur noch mit seiner Links-Rechts-Kombination Wirkung zu erzielen. Nach 8 Runden sahen ihn die Punktrichter allerdings immer noch deutlich vorne. Cruisergewichtler Alexander Petkovic bezwang Valery Semishkur aus Estland nach 2:34 Minuten der zweiten Runde durch technischen K.o.