Deutsch English
11.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-03-28

Don King lässt bitten

In der kommenden Woche möchte Klaus-Peter Kohl Don King treffen

In der kommenden Woche soll Klaus-Peter Kohl von der Universum Box Promotion nach New York fliegen, um sich mit dem US-amerikanischen Promoter Don King zu treffen. Dies berichtet eine US-amerikanische Tageszeitung. Grund für das Meeting sei ein Besprechung möglicher Konditionen für einen Kampf zwischen dem WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht und Kohl-Kämpfer, Dariusz Michalczewski und dem Mittelgewichts-Champion der Verbände IBF, WBA und WBC, Bernard Hopkins, der von King vertreten wird. Angeblich ist der US-amerikanische Pay-Tv-Sender HBO an einem Aufeinandertreffen der beiden interessiert.
Nicht einfach ist dabei jedoch der Gewichtsunterschied der beiden Boxer. Hopkins boxt in der Gewichtsklasse bis 72,6 Kilogramm, Michalczewski bis 79,4 Kilogramm. Außerdem soll der gebürtige Pole in letzter Zeit Probleme haben, das erforderliche Gewichtslimit seiner Klasse vor Kämpfen zu erreichen. Daher ist wohl kaum mit einem "Entgegenkommen" des WBO-Champions zu rechnen. Hopkins müsste also gleich zwei Klassen höher steigen. Keine Leichtigkeit, da der der 37-jährige Mittelgewichtler bei 1,82 Meter Größe knapp sieben Kilogramm zulegen müsste.
Ursrünglich wollte Don King ein zweites Duell zwischen dem Halbschwergewichts-Weltmeister der IBF, WBA und WBC, Roy Jones, und Bernard Hopkins organisieren. Der erste Kampf endete 1993 mit einem Punktsieg für Jones im Kampf um die IBF-Mittelgewichts-WM. Die beiden konnten sich jedoch bislang nicht über die Aufteilung der Kampfbörse und die Gewichtsklasse, in der der Kampf stattfinden sollte, einigen. Jones wird nun seinerseits die Gewichtsklasse wechseln und seinen nächsten Kampf im Juli gegen den ungeschlagenen IBF-Weltmeister im Cruisergewicht, Vassili Jirov aus Kasachstan, bestreiten. Ein Kampf zwischen Michalczewski und Jones wird zwar seit Jahren von der Universum Box Promotion angekündigt, fand aber bis dato nie statt, da man sich über die finanziellen Modalitäten bislang nicht einigen konnte.