Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-10-11

Djelti: Karriere beendet

Affif Djelti tritt nach Verlust des EM-Gürtels zurück

Der ehemalige Europameister im Super-Federgewicht Affif Djelti hat seinen Rücktritt erklärt. Der bereits 44-Jährige unterlag am vergangenen Samstag im EM-Fight gegen den russischen Herausforderer Boris Sinitsin durch technischen K.o. in der zehnten Runde.
Insgesamt erboxte der gebürtige Algerier im Laufe seiner Karriere 36 Siege in 49 Profikämpfen. Sein erstes Ringgefecht als Berufsboxer bestritt der im französischen Rouen lebende Kämpfer im November 1990. Damals hatte er gegen Carlos Manuel Fernandes aus Portugal das Nachsehen.
Obwohl die Laufbahn von Djelti alles andere als erfolgsversprechend begann, brachte er es 1996 erstmalig zur Französischen Meisterschaft im Super-Federgewicht. Dem Titelgewinn beim recht unbedeutenden Weltverband IBO folgte im Juli 2002 mit dem Gewinn des EM-Titels im Alter von 42 Jahren der wohl größte Erfolg in der Karriere des Athleten.
Djelti nahm damals völlig überraschend dem 16 Jahre jüngeren Europameister Pedro Miranda aus Spanien auf der Insel Gran Canaria den EM-Gürtel ab. Die Punktrichter sahen den Franzosen mit 115:113 und 115:114 zweimal vorne, einer der Referees wertete mit 115:113 für den Spanier. Danach verteidigte Djelti die Europameisterschaft zweimal erfolgreich.