Deutsch English
01.09.2014
Top-Thema

Huck mit Rekord-Sieg

Sieg über Larghetti beschert dem "Käpt'n" die 13. erfolgreiche Titelverteidigung

Kölling siegt vorzeitig

WBA-Intercontinental-Champion verteidigt Titel gegen Italiener Brischetto

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2012-03-19

Dirks trifft auf Ulrich

Dustin Dirks

Halbschwergewichtler Dustin Dirks in Aktion (Fotos: Photo Wende)

Dustin Dirks vs. Thomas Ulrich: Siegt in Kiel die Jugend oder die Erfahrung?

Die Box-Fans in Kiel dürfen sich am 31. März im Rahmenprogramm des Kampfes von Arthur Abraham auf das nächste spannende Duell freuen. Dabei treffen im Halbschwergewicht zwei Deutsche aufeinander: Dustin Dirks und Thomas Ulrich. Dirks hat mit 23 Siegen aus 23 Profikämpfen (davon 17 durch K.o.) eine bislang makellose Bilanz vorzuweisen. Zuletzt zeigte seine Formkurve steil nach oben. Ulrich kassierte im April letzten Jahres eine überraschende Niederlage gegen den Litauer Sergej Rozvadovskij. Damit stehen bei dem früheren Europameister 32 Erfolge (davon 22 durch K.o.) und sechs Niederlagen aus 38 Profikämpfen zu Buche. Der Kampf in Kiel soll zeigen, mit wem zukünftig zu rechnen ist.

"Thomas Ulrich ist ein großer Name. Noch nie habe ich gegen einen so bekannten Boxer im Ring gestanden", sagt Dustin Dirks zum anstehenden Fight. Doch obwohl beide Kontrahenten gebürtig aus Berlin kommen und beim gleichen Team unter Vertrag stehen, gehe es für ihn in diesem Aufeinandertreffen nicht ums Prestige. "Ich behandle jeden Gegner mit dem gleichen Respekt. Daher ist es erst einmal ein Kampf wie jeder andere auch. Es gibt Leute, die sagen, Ulrich hätte seinen Zenit überschritten. Aber ich glaube dennoch, dass ich auf alles gefasst sein muss. Der Kampf ist für beide Boxer eine Standortbestimmung."

Ursprünglich sollten beide Kämpfer bereits am 14. Januar in Offenburg gegeneinander antreten. Doch der frühere Europameister Ulrich sagte damals aufgrund einer Trainingsverletzung - Fraktur am linken Auge - ab. Stattdessen stieg Dirks dann gegen den Briten Sam Couzens in den Ring und gewann durch technischen K.o. in Runde vier. Doch genau wie sein Gegner hatte auch der 22-jährige Dirks im Vorfeld des Fights in Kiel so seine Problemchen. Der Schützling von Trainer Otto Ramin schlug sich immer wieder mit einer fiebrigen Erkältung rum, die seinen Einsatz lange in Frage stellte. "Jetzt ist aber alles okay", versichert Dirks, der in der WBO-Weltrangliste auf Platz zwölf geführt wird.

Für den 36-jährigen Thomas Ulrich steht in Kiel eine Menge auf dem Spiel. Eine weitere Niederlage kann sich der frühere WM-Aspirant und Ex-Europameister nicht leisten. "Thomas weiß, dass er mit dem Rücken zur Wand steht. Ihm ist klar, dass er das schaffen muss", sagt sein Trainer Ali Yildirim. "Dustin Dirks ist ein guter Gegner, das zeigt ja schon seine Bilanz. Doch Thomas ist für mich noch immer ein Naturtalent. Ihm fehlt allerdings die Stabilität. Deshalb haben wir im Vorfeld des Kampfes viele Gespräche geführt. Wenn er einfach boxt und der Kopf mitspielt, kann er mit jedem Boxer auf der Welt mithalten."

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Kiel (u.a. mit Arthur Abraham vs. Piotr Wilczewski und Eduard Gutknecht vs. Tony Averlant) sind über die telefonischen Ticket-Hotlines 01805-570044 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) und 0431-98210226 sowie im Internet bei www.eventim.de und www.sparkassen-arena-kiel.de erhältlich.