Deutsch English
20.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-06-29

Dieppa-Fight fällt aus

Der Kampf zwischen Dieppa und Molina findet nicht in Cardiff statt

Der für heute in Cardiff, Wales, vorgesehene Kampf zwischen dem WBO-Weltmeister im Halbfliegengewicht Nelson Dieppa aus Puerto Rico und Herausforderer Jhon Molina entfällt. Das Aufeinandertreffen wäre eine Neuauflage eines Kampfes gewesen, der im August vergangenen Jahres schon einmal in Puerto Rico stattfand und mit einem technischen Unentschieden einen unbefriedigenden Ausgang für beide Athleten fand.
Das Ringgefecht gegen den offiziellen Herausforderer Jhon Molina aus Kolumbien endete damals nach nur 22 Sekunden des zweiten Durchgangs. Durch einen unbeabsichtigten Kopfstoß und der daraus resultierenden Cutverletzung konnte Dieppa den Kampf nicht fortsetzen. Dennoch behielt er mit der Wertung des Kampfes als technisches Unentschieden seinen WM-Gürtel.
Promoter Frank Warren gab bekannt, dass der Fight nicht stattfinden könne. Als Begründung führte er an, dass sich Don King plötzlich gegen die Austragung des Fights in Großbritannien ausgesprochen habe. Stattdessen würde ein Ringgefecht um die Cruisergewichts-WM der recht unbedeutenden WBU zum zweiten Hauptkampf des Abends neben der WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht werden.
Ein Fight zwischen Dieppa und Molina wäre sicherlich ein offenes, interessantes Aufeinandertreffen geworden. Der 32-jährige WBO-Weltmeister erreichte in 23 Profikämpfen 19 Siege, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. Sein 26-jähriger Kontrahent Jhon Molina liegt auf Rang eins der WBO-Weltrangliste und weist einen Kampfrekord von 19 Siegen, drei Niederlagen und drei Unentschieden aus.