Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-03-03

Die Stunde der Wahrheit

IBF-Intercontinental-Meisterschaft und Internationale Deutsche Meisterschaft am 16. März: Balu Sauer vs. Timo Hoffmann, Vorbericht von Matchmaker Jean-Marcel Nartz

In 13 (6 K.o.’s) Kämpfen blieb der von Michael Timm in Hamburg trainierte Balu Sauer unbesiegt und holte sich in seinem letzten Kampf im Oktober 2001 in Köln die Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht mit einem klaren Punktsieg gegen Andreas Sidon.
Regelmäßig sparrt Sauer mit seinen Vorbildern Vitali und Wladimir Klitschko, denen er gerne nacheifern möchte. Dazu benötigt er Siege über Gegner, die in der Rangliste vor ihm stehen und die sich in der Vergangenheit bereits einen Namen gemacht haben.
Dazu zählt sicherlich der 27 Jahre alte Exmeister Timo Hoffmann, der im Jahr 2000 auf sich aufmerksam machte, als er im Kampf um die Europameisterschaft dem Ukrainer Vitali Klitschko 12 Runden lang unerwartet Paroli bot. Nach diesem für Hoffmann lehrreichen Ereignis, gab es zwei unbefriedigende Kämpfe gegen den boxerisch unangenehmen Briten Michael Sprott und den Trainerwechsel im August von Ulli Wegner zu Manfred Wolke.
Seitdem hat er nur einen Kampf gegen den unbedeutenden Amerikaner Troy Weida bestritten, der in der ersten Runde gestoppt wurde. Was allen Beobachtern im Dezember in Dortmund dabei auffiel, war die Tatsache, dass Hoffmann athletischer wirkte. Wie er sich boxerisch weiterentwickelt hat, wird sich zeigen, wenn er am 16. März durch die Ringseile der Bördelandhalle klettert und sich dem sicherlich sehr ambitionierten Sauer stellt.
Der knapp 25 Jahre alte Sauer ist zwar nicht so routiniert wie Hoffmann, dürfte aber dennoch nicht zu unterschätzen sein. Dieses interessante Duell ist auch ein Kampf zwischen den beiden größten deutschen Boxställen. Universumboxer Sauer will dem Sauerlandfighter Hoffmann zeigen, wie stark und überlegen der Hamburger Boxstall in dieser Prestigebegegnung ist.
Hält sich Hoffmann an die Anweisung seines Trainers Wolke und befolgt die taktische Devise der kontrollierten Offensive, ist die "Deutsche Eiche" leichter Favorit in diesem auf 12 Runden angesetzten Meisterschaftskampf.