Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-11-17

Die Schlacht am Broadway

Am 11. Dezember boxt Oleg Maskaev in New York

Unter dem Motto "Die Schlacht am Broadway" kehrt in New York am 11. Dezember die einstige Schwergewichtshoffnung Oleg Maskaev im Hudson Theatre zurück in den Ring. Veranstaltet wird der Event von Promoter Joe DeGuardia. Es ist der erste Kampf des Usbeken nach seiner Niederlage gegen den Amerikaner Corey Sanders, nicht zu verwechseln mit dem Südafrikaner Corrie Sanders, durch technischen K.o. in der achten Runde beim Aufeinandertreffen im März.
Der Ort der Kampfnacht dürfte den eingefleischten Boxsportfans noch in Erinnerung sein: Im Hudson Theatre am Broadway fand nämlich im Januar die Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Kampfes zwischen Mike Tyson und Lennox Lewis statt, die in einer Massenschlägerei und einem angeblichen Biss Tysons in das Bein des Schwergewichts-Champions endete.

Maskaev hat in seiner Karriere schon gegen mehrere große Namen in der Schwergewichtsszene geboxt. So besiegte er 1999 beispielsweise den zeitweiligen WBC-Champion des vergangenen Jahres Hasim Rahman durch K.o. in der achten Runde. Im Jahr 2000 bezwang er Derrick Jefferson. Niederlagen erlitt er gegen Ex-Weltmeister Oliver McCall und die Top-Boxer David Tua, Kirk Johnson und Lance Whitaker - allesamt vorzeitig. Im März dieses Jahres war es dann Sanders, der ihm seine insgesamt fünfte Niederlage in seiner Karriere beibrachte. Dem gegenüber stehen 22 Siege als Profi.
Nach Angaben des Promoters DeGuardia sollen einige Prominente für die Veranstaltung schon ihr Kommen zugesagt haben, die neben der sportlichen Unterhaltung auch ein Dinner serviert bekommen. Aber auch die "Normalsterblichen" können sich Tischkarten reservieren und sollen nebenbei mit Zigarren bedient werden.