Deutsch English
26.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-02-10

Dettweiler wird Vater

Nachwuchs wird im April erwartet


Schwergewichtler René Dettweiler und Trainer Manfred Wolke
Schwergewichtler René Dettweiler sieht Vaterfreuden entgegen. Auf die Standard-Frage "Was gibt’s Neues?" lüftete der 22jährige beim gestrigen Besuch von boxen.com im Wolke-Camp in Frankfurt (Oder) nach erstem Zögern ein bisher gut gehütetes Geheimnis: "Wir erwarten Nachwuchs." Seine gleichaltrige Lebensgefährtin Jenny-Marlen Fischer, mit der er seit gut zweieinhalb Jahren zusammen ist, sei "im siebenten Monat. Der Geburtstermin ist Ende April." Und glücklich strahlend fügte er für seine Jenny-Marlen, die gelernte Bürokauffrau, mit hinzu: "Wir freuen uns riesig auf unseren Nachwuchs." Vielleicht klappt es mit dem Geburtstermin ja sogar mit dem schönsten aller Geschenke auf den Tag genau zu seinem 23. Geburtstag am 25. April.
Bis es soweit ist wird der 1,95 m große und 99 kg schwere Rechtsausleger noch einmal in den Ring steigen. Nach den zwei Blitzsiegen am 17. Dezember 2005 und am 28. Januar 2006 jeweils in Berlin will ihn Trainer Manfred Wolke bereits am 4. März in Oldenburg erneut kämpfen lassen. "Kein Problem", meint der im mecklenburgischen Lübz geborene René Dettweiler, der da zuerst den Kroaten Ante Lovic nach 57 Sekunden und danach den Berliner Gene Pukall nach 1:55 Minuten mit jeweils blitzsauberen Leberhaken vorzeitig besiegte und sich dabei wahrlich nicht verausgaben musste. Damit steht der makellose Kampfrekord der Frankfurter Schwergewichts-Hoffnung nach 16 Kämpfen jetzt bei 16 Siegen, wovon er genau die Hälfte durch k. o. gewann.