Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-07-19

Der Weg von McIntyre?

McIntyre trifft auf Angelo Simpson

32 Siege und drei Niederlagen aus 35 Profifights. Das ist die durchaus ansprechende Bilanz des Amerikaners Will McIntyre. Der größte Moment in der Karriere des heute 28-Jährigen war bisher sicherlich jener Augenblick, als er zum WM-Kampf gegen Joe Calzaghe um die WBO-WM im Super-Mittelgewicht im Oktober 2001 in Kopenhagen in den Ring stieg.
Dies war an jenem Abend, als sich auch Mike Tyson in der dänischen Hauptstadt die Ehre gab und Schwergewichtler Brian Nielsen durch technischen K.o. in der siebten Runde bezwang. Für McIntyre lief der Abend allerdings nicht so erfolgreich wie für seinen Landsmann Tyson. Gegen Joe Calzaghe unterlag der amerikanische Super-Mittelgewichtler durch technischen K.o. in der vierten Runde.
Und obwohl "Kid Fire", so der Kampfname des 28-jährigen Athleten, in seinen drei folgenden Ringgefechten wieder durch Siege auf sich aufmerksam machte, führte ihn sein Weg bisher trotzdem nicht in die Weltspitze des Super-Mittelgewichts zurück. Und das wird sich auch in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht ändern, wenn Will McIntyre in Baton Rouge, US-Bundesstaat Louisiana, auf Angelo Simpson (36) trifft. Die Qualität seiner Gegner in den letzten Fights war einfach zu schwach.
Und auch sein nächster Gegner weist mit sechs Siegen, 34 Niederlagen und zwei Unentschieden einen miserablen Kampfrekord aus. "Er hat zwar keinen guten Rekord, aber er ist stark genug. Er hat gegen einige gute Leute gekämpft und ist mit ihnen über die Runden gegangen", beurteilte McIntyre die Stärke seines Kontrahenten vor dem Fight. Doch ob ihn ein Erfolg gegen diesen Gegner wirklich weiterbringt, ist fragwürdig. So bleibt also abzuwarten, wohin der Weg für den ehemaligen Top-Super-Mittelgewichtler in der Zukunft führen wird.