Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-09-17

De La Hoya weiter im Ring?

Oscar De La Hoya hat sich noch nicht entschieden, ob er seine Laufbahn fortsetzen wird

Vor seinem Kampf am letzten Wochenende hatte der Ex-WBC-Weltmeister und ehemalige WBA-Super-Champion im Halb-Mittelgewicht Oscar De La Hoya angekündigt, er wolle im Falle einer Niederlage gegen Shane Mosley seine Karriere beenden. Doch nachdem er tatsächlich am vergangenen Samstag gegen Shane Mosley umstritten nach Punkten unterlag, relativierte der Amerikaner die Aussage.
"Das ist schon im Kampf gegen Trinidad passiert und war jetzt wieder der Fall. Ich dachte, dass ich genug getan hätte, um zu gewinnen. So möchte ich nicht aufhören. Ich liebe den Sport, ich liebe das Boxen. Ich weiß noch nicht, was jetzt passieren wird. Ich werde erst einmal mit meiner Familie sprechen, bevor ich eine Entscheidung treffe", sagte der 30-jährige "Golden Boy" nach dem Verlust seiner WM-Titel.
"Es war ein großartiger Fight. Ich denke, dass ich ein oder zwei Runden vorne lag. Ich merkte, dass ich ihn verletzte. Er verletzte mich nie. Ich danke Gott für diesen Sieg", erklärte der neue WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Halb-Mittelgewicht nach seinem Erfolg. Für Shane Mosley (32) war es bereits der zweite Sieg gegen De La Hoya. Auch im Juni 2000 hatte der Schützling von Trainer und Vater Jack Mosley, damals im Fight um die WBC-WM im Weltergewicht, die Oberhand behalten.