Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Junge Talente in Karlsruhe

Box-Nacht in der Ufgauhalle Rheinstetten verspricht tolle Kämpfe!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-08-05

De La Hoya oder Vargas

IBF-Halb-Mittelgewichtschamp "Winky" Wright will auch die Titel der WBA und des WBC

Der IBF-Champion im Halb-Mittelgewicht, Ronald "Winky" Wright aus den USA, möchte einen Titelvereinigungskampf gegen den Sieger der Weltmeisterschaft der WBA und WBC zwischen Fernando Vargas und Oscar De La Hoya. Dies gab der 30-Jährige anlässlich einer Pressekonferenz vor seinem Kampf am 7. September gegen seinen Landsmann Bronco McCart bekannt. Das Duell um die WBA- und WBC-Krone findet eine Woche später statt.
"Oscar, Fernando - es ist mir wirklich egal, wer gewinnt. Ich hoffe nur, der Sieger ist Manns genug, die Herausforderung, die Titel zu vereinigen, anzunehmen. So definiert man einen wahrhaftigen Weltmeister. Man muss schon das nötige Zeug dazu haben, alles zu riskieren, wenn man mit mir in den Ring steigt", tönte Wright.
Doch zuerst gelte seine ganze Konzentration seinem kommenden Kampf im Rahmen der IBF-, WBA- und WBC-Weltmeisterschaft von Roy Jones und Clinton Woods in Portland. "Zuerst muss ich mich um meine Pflichtverteidigung kümmern. Und wie das alte [amerikanische; die Red.] Sprichwort schon sagt, drei auf einer Matte bedeutet Unglück, und zwar für McKart", prophezeite Wright. Denn schon zweimal standen sich die beiden im Ring gegenüber und zweimal gewann Wright jeweils nach zwölf Runden - 1996 im Kampf um den WBO-Titel und beim zweiten Mal war es die WM-Ausscheidung der IBF im Jahr 2000.