Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-02-12

De La Hoya meldet sich

Der WBC-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht Oscar De La Hoya kommentiert die Gerüchte um sein Karriereende nicht

Nach den Gerüchten über das mögliche Karriereende von Oscar De La Hoya hat sich der "Golden Boy" selber zu Wort gemeldet. Ein Journalist aus dem Umkreis des WBC-Weltmeisters hatte berichtet, dass er nach seinem Titelvereinigungskampf gegen US-Landsmann und WBA-Champion Fernando Vargas am 4. Mai aufhören wolle zu boxen. Allerdings blieben auch nach seiner Stellungnahme einige Fragen offen.
"Ich werde meine Möglichkeiten nach dem Kampf gegen Vargas überprüfen, aber im Moment werde ich mich noch nicht damit beschäftigen. Ich habe erst einmal am 4. Mai etwas im Ring zu erledigen. Dass darüber keinen Zweifel herrscht, ich fokussiere mich und bin darauf ausgerichtet, Fernando Vargas eine Lehrstunde zu erteilen, die er nie vergessen wird. Ich verwende darauf all meine Konzentration und möchte, dass es der Kampf meiner Karriere wird", sagte De La Hoya.
Momentan befindet sich der WBC-Champion im Halb-Mittelgewicht im Konditionstraining in Puerto Rico, wo er mit seiner Ehefrau, der Popsängerin Millie Corretjer, wohnt. Sein Trainer Floyd Mayweather Senior wird am 1. März zu ihm stoßen und mit ihm den härteren Teil des Trainings beginnen.

"Erst zum zweiten Mal in meiner Karriere habe ich eine dreimonatige Vorbereitung auf einen Kampf. Das letzte Mal, als ich so gut vorbereitet war, war vor dem Kampf gegen Cesar Julio Chavez, und wir alle kennen das Ergebnis", erklärte De La Hoya zu seinem Training. Gegen Chavez siegte der 29-Jährige im Jahr 1998 im Kampf um die WBC-WM im Weltergewicht vorzeitig in der achten Runde.