Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-11-05

De La Hoya bleibt dabei

Oscar De La Hoya will die Boxhandschuhe noch nicht an den Nagel hängen

Nachdem Oscar De La Hoya am 13. September in Las Vegas seine Titel als WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Halb-Mittelgewicht umstritten gegen Shane Mosley verloren hatte, war zunächst nicht ganz klar, ob er seine Karriere fortsetzen würde. Anfang Oktober meldete sich der ehemalige Champion zu Wort und verkündete, dass er seine Laufbahn weiterführen wird. Jetzt bestätigte der Amerikaner seine Pläne.
"Zwei Wochen nach dem Kampf habe ich mir ein bisschen Zeit genommen und begann, meine Möglichkeiten zu analysieren. Ich will kämpfen. Ich liebe diesen Sport noch immer, und deshalb will ich nicht auf diese Art und Weise zurücktreten", erklärte der 30-Jährige in der letzten Woche in den USA.
"Ich habe darüber nachgedacht, was im Ring gegen Mosley passiert ist und was zu mir danach im Umkleideraum gesagt wurde. Die Leute um mich herum erzählten mir, es wäre mein Kampf gewesen. Ich hätte gewonnen. Deshalb sagte ich mir: Ich werde etwas gegen die Entscheidung der Punktrichter tun und die Sache untersuchen lassen. Aber als ich wieder daheim war und mich ein bisschen beruhigt hatte, dachte ich: Wir brauchen keine Untersuchung. Wir müssen den Sport ändern! Drei Punktrichter sahen den Kampf auf eine Weise, der Rest der Öffentlichkeit, mindestens 90 Prozent, sahen ihn anders", ärgerte sich der ehemalige Champion.
"Ich bin noch nicht bereit, um mit dem Boxen aufzuhören. Da sind noch eine Menge Kämpfe, die gemacht werden müssen. Ich würde gerne noch einmal gegen Shane Mosley in den Ring steigen. Ich muss wieder gegen ihn kämpfen. Und beim nächsten Mal werde ich gewinnen. Ich weiß noch nicht, ob das mein nächster Fight sein wird, aber ich werde erneut gegen ihn boxen", kündigte Oscar De La Hoya an.