Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-01-17

De La Hoya am 3. Mai

Oscar De La Hoya will am 3. Mai nicht in Tokio, sondern in Las Vegas in den Ring steigen

Der "Golden Boy" Oscar De La Hoya will das nächste Mal am 3. Mai in Las Vegas in den Ring steigen. Die Option, seinen nächsten Fight in Tokio zu bestreiten, wurde zu den Akten gelegt. Der Kampf im US-Bundesstaat Nevada soll dem 29-Jährigen als Vorbereitung auf das Aufeinandertreffen mit dem Amerikaner "Sugar" Shane Mosley im September des Jahres dienen. Dieser brachte dem WBC- und WBA-Champion im Halb-Mittelgewicht im Juni 2000 eine seiner bisher zwei Niederlagen bei.
Als Gegner für das Ringgefecht im Mandalay Bay Casino im Mai werden derzeit verschiedene Namen gehandelt. Zuerst war lediglich der 31-jährige Mexikaner Yory Boy Campas im Gespräch, der 80 seiner 85 Profikämpfe gewann. Doch jetzt nannte De La Hoya auch noch andere mögliche Kontrahenten für den Fight. So werde wohl auch mit dem 30 Jahre alten Carlos Bojorquez, dem in Washington lebenden Alex Bunema und mit dem amerikanischen IBF-Weltmeister Ronald "Winky" Wright verhandelt.
Letzterer hatte sich, als er von den Gesprächen mit Campas als möglichen Gegner für De La Hoya hörte, sehr negativ über diese Möglichkeit der Gegnerwahl geäußert. "Ich muss Oscar falsch verstanden haben. Ich dachte, nachdem er Fernando Vargas schlug, hätte er gesagt, dass er nur noch Kämpfe annehmen wolle, die seiner Karriere dienen würden", nörgelte Wright. Er allein sei derjenige gewesen, der bisher immer wieder die Gespräche über einen Vereinigungskampf im Halb-Mittelgewicht initiiert habe.
Neben dem Kampf von De La Hoya soll es am 3. Mai auch eine Titelverteidigung vom WBC-Champion im Federgewicht, Erik Morales, geben. Der 26-Jährige soll auf den erst 21 Jahre jungen Fernando "Bobby Boy" Velardez treffen, der bisher 24 Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden in seiner Profilaufbahn erreichte. Der Mexikaner Morales hatte zuletzt im November im WM-Kampf gegen Paulie Ayala nach Punkten gesiegt und somit seinen 42. Erfolg im 43. Ringgefecht erreicht.