Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2004-10-01

Daumendrücken für Beyer

Prominente des Thüringer Sports zur WM-Revanche in Erfurt

Olaf Ludwig (Stolberg) Ex-Sprinterkönig der Tour de France, Teamchef von T-Mobile: "Als Geraer verfolge ich die Karriere von Markus mit besonderem Interesse, er hat ja jahrelang bei uns geboxt. Ich bewundere seine Willenskraft und komme nach Erfurt, um ihm vor Ort die Daumen zu drücken".
Sven Fischer (Schmalkalden) Biathlon-Olympiasieger: "Als Thüringer fiebere ich mit Markus Beyer besonders mit, weil er trotz seiner Erfolge immer bescheiden geblieben ist und sich in der rauhen Profiboxszene immer wieder an die Spitze zurückgekämpft hat. Ich glaube, er gewinnt die Revanche gegen Sanavia".
Rene Müller (Erfurt) Trainer des FC Rot Weiß, Ex-Nationalspieler und Bundesligaprofi: "Wenn sich Beyer den WM-Titel zurückholt, will ich dabei sein. Er ist der letzte aus der ostdeutschen Boxgarde, der um einen WM-Titel boxt. Ich drücke auch Trainer Ulli Wegner die Daumen, den ich persönlich sehr schätze".
Daniel Becke (Erfurt) Olympiasieger und Weltmeister im Bahnradsport: "Markus ist für mich ein großer Kämpfer, der nie aufgibt. Ich hoffe, dass er in Erfurt seine Nerven und den Gegner in den Griff kriegt und sich den Gürtel zurückholt. Dann hätte Deutschland wenigstens wieder einen Boxweltmeister".
Dr. Wolfgang Schuh (Erfurt) Orthopäde und Sportmediziner: "Bisher habe ich die Profikämpfe von Beyer immer am Fernseher verfolgt, weil mir sein Kampfstil und sein bescheidenes Auftreten gefallen. In der Messehalle will ich ihn das erste Mal live erleben, hoffe aber, dass er dort keinen Arzt braucht."
Silke Kraushaar (Sonneberg) Olympiasieger und Weltmeister im Rennrodeln:
Markus wird den Kampf gewinnen. Warum? Na er kennt ja nun seinen Gegner und weiß, worauf er jetzt achten muss. Außerdem will er sich nach der letzten Niederlage neu beweisen und dann ist da ja auch noch das Publikum, das ihn total unterstützen wird."
Peter Ducke (Jena) Ex Fußball-Nationalspieler der DDR:
"Ich habe absolutes Vertrauen zu Markus Beyer. Ihm wird die Revanche gelingen, weil er sich seiner Stärken besinnt und diese ausspielen wird. Er wird genau das Video vom letzten Kampf studieren und mit seinem Trainer Ulli Wegner die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Aus Niederlagen lernt man, das weiß doch jeder Sportler. Das Erfurter Publikum liebt Markus und wird ihn begeistert unterstützen, ganz sicher."
André Lange (Oberhof) Olympiasieger und Weltmeister im Bobsport:
Ich bin total von Markus überzeugt. So etwas, wie bei seinem letzten Kampf in Chemnitz, das kann einem Sportler immer mal passieren. Wie sagt man so schön, hinfallen kann jeder, aufstehen nur die Guten. Er wird sich in Erfurt den Titel zurückholen, da bin ich mir sicher. Klasse setzt sich nun mal durch. Ich drücke Markus die Daumen, ganz klar!"
Susi Erdmann (Oberhof) Olympiasieger und Weltmeister im Rennrodeln:
"Ich denke, Markus wird sich seinen WM-Titel zurückholen. Ich vergleiche das mal mit unserem Sport. Wenn ich ein wichtiges Rennen verloren habe, dann geht´s bei mir erst richtig los. Dann gebe ich alles, um gleich das nächste zu gewinnen. Genauso wird es bei Markus sein, ganz sicher. Er gewinnt!
Wolfgang Hoppe (Apolda) Olympiasieger und Weltmeister im Bobsport:
"Beyers Niederlage von Chemnitz kann auch sehr positiv sein, denn für jeden Spitzensportler ist es wichtig, dass mal so ein Wachrüttler kommt. Danach arbeitet man viel aggressiver und präziser an sich und geht letztlich gestärkt daraus hervor. Deshalb glaube ich auch, dass sich Markus den Titel in Erfurt zurückholt. Er ist ein toller Sportler, ich drücke ihm jedenfalls ganz fest die Daumen."