Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2004-12-14

"Das perfekte Rematch"

Der "kleine" Klitschko will Revanche gegen K.o.-Schläger Corrie Sanders

Vladimir Klitschko schreckt bei seiner Rückkehr auf den WM-Thron auch vor K.o.-Schläger Corrie Sanders nicht zurück. "Ich boxe Sanders sofort, wenn er Weltmeister ist. Das wäre das perfekte Rematch", sagte der Ex-Champion am Wochenende in Las Vegas, wo sein Bruder Vitali seinen Titel gegen den Briten Danny Williams verteidigte.
Vladimir Klitschko hatte am 8. März 2003 in Hannover gegen Sanders, durch eine technische K.o.-Niederlage in der 2. Runde, seinen WM-Titel der World Boxing Organization (WBO) an den Südafrikaner abtreten müssen.
Nachdem Sanders (39 Siege/3 Niederlagen) am 24. April im Kampf um den vakanten WBC-Titel Vitali Klitschko durch technischen K.o. in der 8. Runde unterlegen war, hatte der 38 Jahre alte Rechtsausleger seine Laufbahn für beendet erklärt. Zuvor hatte Sanders den WBO-Gürtel aus finanziellen Gründen niedergelegt.
Am kommenden Dienstag bestreitet Sanders im österreichischen Sölden, gegen den Russen Alexej Warakin (21/13/2 Unentschieden), sein Comeback. "Ich bin sehr überrascht, aber jeder kann natürlich machen, was er will", kommentierte Vladimir Klitschko die Rückkehr seines zehn Jahre älteren Bezwingers. Seinen nächsten Kampf Vladimir Klitschko (43/3) im März bestreiten.
Sanders will erst nach einigen Aufbaukämpfen um einen WM-Titel boxen: "Bei der derzeitigen Lage im Schwergewicht habe ich durchaus gute Chancen, noch einmal Champion zu werden. Ich habe bislang nicht viele Schläge abbekommen und war nie richtig K.o. Ich denke, in zwei Kämpfen bin ich reif für die WM." Zum Revancheduell des Ukrainers mit dem passionierten Golfspieler aus Pretoria kann es demnach erst Ende 2005 kommen.