Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-08-19

Chavez erboxt WBC-Gürtel

Jesus Chavez nimmt Sirimongkol Singmanasak den WBC-Titel im Super-Federgewicht ab

Jesus "El Matador" Chavez ist neuer WBC-Weltmeister im Super-Federgewicht. Der in Austin, US-Bundesstaat Texas, lebende Athlet besiegte am Freitagabend den bisherigen Titelträger Sirimongkol Singmanasak (26) aus Thailand einstimmig nach Punkten.
Dabei zeigte der Herausforderer im Convention Center in Austin schon in der Eröffnungsphase des Aufeinandertreffens eine starke Leistung. Der aggressiv agierende Lokalmatador drängte seinen thailändischen Kontrahenten immer wieder zurück.
Der Titelverteidiger versuchte hingegen ab der dritten Runde selbst mit seinem harten Punch zum Erfolg zu kommen. Er hatte jedoch dem kontinuierlichen Druck seines 30-jährigen Gegners ansonsten nicht genügend entgegen zu setzen.
In Runde zehn kam Sirimongkol Singmanasak noch einmal in schwere Bedrängnis, jedoch reichte es für den Herausforderer nicht zu einem vorzeitigen Erfolg. Die Punktrichter werteten den Fight am Ende deutlich mit 117:111, 117:111 und 118:110 für den neuen WBC-Champion.
Jesus Chavez, der in Mexiko geboren wurde, kam mit dem Titelgewinn zu seinem 40. Sieg im 42. Profikampf. Für den neuen WBC-Weltmeister war es bereits der zweite Versuch, den WM-Gürtel zu gewinnen. Doch im November 2001 scheiterte er am damaligen Champion Floyd Mayweather. Sirimongkol Singmanasak musste die zweite Niederlage im 45. Ringgefecht als Boxprofi hinnehmen.